Filter

Al Di Meola: Splendido Hotel - Speakers Corner 180g 2-LP (C2X 36270)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Wie viel kreatives Pulver hatte Al Di Meola in seiner jungen Karriere bereits verschossen? Da wäre zum ersten das Flamenco-Feuerwerk auf dem Topseller "Elegant Gypsy" und zum zweiten das ebenso weit verbreitete San Francisco-Gipfeltreffen mit Paco de Lucia und John McLaughlin zu nennen. Nach diesem Vorlauf verwundert es nicht, dass sich in "Splendido Hotel" wieder prominente Kollegen wie Jan Hammer, Chick Corea, Steve Gadd, Anthony Jackson und Les Paul die Klinke in die Hand geben. Diese bunte Personalmischung bringt satten Schall und unzählige Geschmacksnoten in den Stil-Cocktail, der als Doppel-LP in bester Longdrink-Manier zu genießen ist. Di Meolas Fusionsvorstellung formt sich im Opener zunächst als schleppende orientalisch angehauchte Melodie, die bald in Rock-Rhythmus aufgeht. Hochtouriger und detailverliebter Flamenco wie in "Splendido Sundance", wechselt mit subtilen Rhythmen ("Two To Tango") und gut gelaunten, mild elektronisierten Leichtgewichten wie "Roller Jubilee" und einer funkig aufgestylten Version von Bert Kaempferts "Spanish Eyes". So gestalten die Musiker ein wunderbares Ambiente, in dem sich jeder Latin-Aficionado heimisch fühlt. Aufnahme: 1979 in CBS Recording und Electric Lady Studios, New York, von Dave Palmer und Love Castle Studios, Los Angeles, von Bernie KischProduktion: Al Di Meola und Philip Roberge Es spielen:Al Di Meola (g, vc, dr, perc); Chick Corea (p); Les Paul (g); Jan Hammer (synth); Anthony Jackson (b); Mingo Lewis (cga, bgo, perc); Philippe Saisse (keyb, marimba); Steve Gadd (dr); Eddie Colon (perc); a.o. Das Album enthält folgende Stücke:1. Alien Chase On Arabian Desert2. Silent Story In Her Eyes3. Roller Jubilee4. Two To Tango5. Al Di's Dream Theme6. Dinner Music Of The Gods7. Splendido Sundance8. I Can Tell9. Spanish Eyes10. Isfahan11. Bianca's Midnight Lullaby

48,90 €*
Aretha Franklin: Unforgettable: A Tribute To Dinah Washington - Speakers Corner 180g LP (CS 8963)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Diese Aufnahmen stammen aus der Zeit bevor Aretha Franklin mit den offiziellen Würden wie 'Lady Soul' und 'Soul Sister No.1' bedacht wurde. Doch dass das junge Talent bereits zu den herausragenden Stimmen gehörte, bestätigte Altmeisterin Dinah Washington mit dem kurzen, aber gewichtigen Satz »The Girl has got soul.«Das nur wenige Monate nach Washingtons Tod entstandene Tribute-Album enthält die wichtigsten Erfolgstitel, gesungen von der 23jährigen Nachfolgerin, die sich in den großen Fußstapfen merklich wohl fühlt. In "Unforgettable", einer mit Streichersound aufbereiteten Laid-back-Nummer, besticht die Sängerin mit stimmlichen Farbwechseln und gospelartigem Balladen-Feeling. Schon im zweiten Stück "Cold, Cold, Heart" schimmert unterschwellige Blues-Färbung, durchzogen von spitzen Harp-Phrasen und saugenden Hammond-Orgel-Sounds. Old-fashioned-Blues-Style mit kräftiger Unterstützung der Bigband prägt den "Evil Gal Blues", aber auch mit obligater Posaune unkonventionell Arrangiertes ("Don’t Say Your’re Sorry Again") findet sich in der spannenden und abwechslungsreichen Titelauswahl. Nach mehr als 40 Jahren seit ihrer Herausgabe zollt diese Platte Tribut an zwei unvergessliche Interpretinnen schwarzer Musik.Aufnahme: August 1964 in New YorkProduktion: Robert Mersey Es spielen:Aretha Franklin (p voc); Buddy Lucas (hca, ts); Ernie Royal (tp); Bob Asher (tb); Teddy Charles (vib); Ernie Hayes (org, p); Paul Griffin (org); George Duvivier (b); Gary Chester (dr), a.o. Das Album enthält folgende Stücke:1. Unforgettable2. Cold, Cold Heart3. What a Diff'rence a Day Made4. Drinking Again5. Nobody Knows the Way I Feel This Morning6. Evil Gal Blues7. Don't Say You're Sorry Again8.This Bitter Earth9. If I Should Lose You10. Soulville

27,90 €*
Baden Powell: Solitude On Guitar - Speakers Corner 180g LP (C 32441)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Die akustische Gitarre teilt die Schicksale vieler musikalischer Unternehmungen: Fast jeder versucht sich einmal an den sechs Saiten, viele spielen mit ihr geselliges Akkordroulette und ein paar wenige nehmen es wirklich mit ihr auf. Baden Powell gehört zu dem kleinen Kreis von Gitarristen, deren früh erarbeitete Souveränität am Instrument und intensives Empfinden für Harmonien ineinander greifen. Powell zeigt diese Begabung besonders in seinen langsamen Stücken, die sich wie aus einer Knospe heraus zu gebrochenen Akkorden entfalten. Er führt den Hörer behutsam durch seine Melodien, indem er vor den Harmoniewechseln für die Dauer eines Lidschlags verweilt. Dichte und Leichtigkeit sind keine Frage der gedruckten Vorlage, sondern liegen in der Kraft des Performativen wie es die ganz unbrasilianische und zarte Dur-moll-tonale Version des Kinderlieds "Kommt ein Vogel geflogen" beweist.Natürlich rollen auch die angeregt ploppenden Bossas handgemacht und locker dahin. Dem Album-Titel geschuldet führt die Gitarre das Wort, getrieben, gebremst und wieder befeuert von der Rhythmusgruppe. Zum Harmonik-Saunagang sei die Ballade "Se Todos Fossem Iguais a Voce", zum Vorglühen der Bossa "Na Gafieira do Vidigal" wärmstens empfohlen.Aufnahme: Dezember 1971 von Torsten Wintermeir im Studio WalldorfProduktion: Joachim Ernst Berendt Es spielen:Baden Powell, arranger, guitar, vocalsJoaquim Paes Henriques, drums (2,5,7)Eberhard Weber, bass (4,10) Das Album enthält folgende Stücke:Side 11. Introduçao ao poema dos olhos da amada (A Poem on the Eyes of Lovers)2. Chará3. Se todos fossem iguais a você (If Everyone Were Like You)4. Marcia, eu te amo (Marcia, I Love You)5. Na gafieira do vidigal (The Dancehall of Vidigal)6. Komnt ein vogel geflogen (A Bird Comes Flying)Side 27. Fim da linha (End of the line)8. The shadow of your smile (from the Sandpiper)9. Brasiliana10. Bassamba11. Por causa de voce (Because of You)12. Solitário (The Lonely One)

27,90 €*
Blood, Sweat & Tears: Child Is Father To The Man - Speakers Corner 180g LP (CS 9619)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Diejenigen, die die Stimme von David Clayton-Thomas erwarten, wenn sie eine Blood, Sweat And Tears LP auflegen, werden bei "Child Is Father To The Man" enttäuscht. Die Kenner aber wissen, dass sie mit der ersten Platte der Gruppe einen exzellenten Al Kooper hören können. Dieser ist weit mehr als nur ein Sänger, er spielt Piano und verschiedene Keyboards, hat fast alle Stücke komponiert und arrangierte auch für das Streicher-Ensemble. Es sind die bluesigen Stücke wie "I Love You More …" und "I Can’t Quit Her" und der Gesang von Al Kooper, die wahre Perlen sind, aber das Album in seiner Gesamtheit ist in der Tradition von "Sgt. Pepper" der Beatles ein Hörvergnügen allerersten Ranges. Die Verbindung zwischen Pop, Klassik und Jazz, wie sie Ende der 60iger Jahre von Gruppen wie Chicago Transit Authority, Colosseum und Soft Machine populär gemacht wurde, vermischte sich bei Blood, Sweat And Tears mit dem Acid-Folk-Rock-Mix aus San Francisco. Sie hatte das Potenzial zu einer neuen amerikanischen Musikform. Interessant ist, dass die LP sogar vergoldet wurde, als sie mit der Popularität von "B,S&T 2" mehr und mehr Käufer fand. Vorurteilsfrei an die Musik herangehen - und das sollte man gleichermaßen den Jazz und Pop-Freunden empfehlen! Dann eröffnet sich die Möglichkeit, eines der besten Alben der späten 60iger zu genießen.Aufnahme: November - Dezember 1967 von Fred CateroProduktion: John Simon Es spielen:Al Kooper (org, p, keyb, voc); Steve Katz (el-g, g, voc, lute); Fred Lipsius (p, arr, as); Randy Brecker (tr, flh); Dick Halligan (tb); Jerry Weiss (tr, flh, voc); Jim Fielder (b, el-b); Bobby Colomby (perc, dr, voc), a.o. Das Album enthält folgende Stücke:1. Overture2. I Love You More Than You'll Ever Know3. Morning Glory4. My Days Are Numbered5. Without Her6. Just One Smile7. I Can't Quit Her8. Megan's Gypsy Eyes9. Somethin' Goin On10. House In the Country11. The Modern Adventures of Plato, Diogenes and Freud12. So Much Love/Underture

27,90 €*
Carlos Santana & Buddy Miles: Live! - Speakers Corner 180g LP (KC 31308)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Die Losung der befreiten und freizügigen Post-Woodstock-Zeit, nach der jede und jeder schöne Dinge tun und es auch musikalisch wild miteinander treiben kann, gilt auch als ungedruckte Eintrittskarte für Santanas Live-Kollektive. So wie die Anhänger sortenreiner Stile sich schwer damit taten, am gleißenden Schmelztiegel des Progressive Rock zu schnuppern, so gierig stürzte sich das emotionshungrige Volk in den Moloch der Sounds der 70er.Zu den großen Events dieser Jahre zählt die Zusammenkunft Santanas und der hochklassig besetzten Band mit dem Hendrix-Ex-Drummer Buddy Miles auf dem Sunshine-Festival auf Hawaii. Aus dieser rhythmisch hoch aufgeladenen Atmosphäre entsteigen schmatzende Orgelsounds in John Mc Laughlins "Marbles", satt verrockte Latin Grooves ("Lava") und gospelhafte Vokalartistik ("Evil Ways"). Nach einer äußerst vitalen Aufbereitung des Dauerbrenners "Them Changes", bei der die Band deutlich spüren lässt, dass sie auch 'heavy' könnte, wenn sie wollte, ergießen sich die Akteure in den 25 improvisierten Minuten des "Free Form Funkafide Filth". Dieses entfesselte Spiel der Kräfte würde in keinem Aufnahmestudio dieser Welt gebändigt werden allein aus dem einfachen Grund, weil es nur in (Bühnen-)Freiheit entstehen kann.Aufnahme: Januar 1972 live im Diamond Head Crater, Hawaii, USA, Produktion: Carlos Santana & Buddy Miles Es spielen:Carlos Santana, guitar, vocalsBuddy Miles, drums, percussion, congas, vocalsNeal Schon, guitarRon Johnson, bass guitarBob Hogins, organ, electric pianoHadley Caliman, flute, saxophoneLuis Gasca, trumpetGreg Errico, drumsRichard Clark, drums, percussion, congasCoke Escovedo, drums, percussion, timbalesMingo Lewis, percussionVictor Pantoja, percussion, congas Das Album enthält folgende Stücke:1. Marbles2. Lava3. Evil Ways4. Faith Interlude5. Them Changes6. Free Form Funkafide Filth

27,90 €*
Carlos Santana & John McLaughlin: Love Devotion Surrender - Speakers Corner 180g LP (KC 32034)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Für die einen ist "Love, Devotion, Surrender" die Platte, auf der John McLaughlin ausnahmsweise in die Klaviertasten langt und Organist Jan Hammer das Schlagzeug bedient, für die anderen das spirituellste Album von Carlos Santana. Auch wenn beide Saiten-Jünger zeitgleich sich von demselben Guru den Weg der Erleuchtung weisen ließen, ist dieses Album vom Geist John Coltranes inspiriert. Für die Vermittlung ihrer sehr unterschiedlichen Les– und Spielarten von Tranes Musik formten die Chefs eine Projektband aus Mitgliedern der Santana-Truppe und dem Mahavishnu Orchestra. Im Spiel verschmelzen in "Love Supreme" Santanas angezerrte Melodierollen mit McLaughlins Hochdruck-Staccato zu viskosem Drive. Dieser Ansatz funktioniert ebenso gut in Zeitlupe: Flüssig wie inspiriert erarbeitet sich das Duo auf Akustikgitarren die miniaturhafte, langsam getaktete Coltrane-Komposition "Naima".Zur Innenschau der teils vergeistigten, aber nicht ergrübelten Klänge, zackt sich Santanas Handschrift mal mit aufgeregtem Congaklöppeln und als aus der Ferne rufender Gesang durch die Arrangements. Spätestens im breit angelegten Gospel-Epos "Let Us Got Into The House" finden die Anhänger von Santanas Kernalben ihren Carlos und seine zeitenthobenen Soli wieder. So verstehen sich Liebe und Demut nicht als Denkmalpflege, sondern als Hingabe zu sich selbst in reinster Form.Recording: 1973 by Glen KolotkinProduction: Mahavishnu John McLaughlin & Carlos Santana Es spielen:Mahavishnu John McLaughlin (g, p); Carlos Santana (g); Larry Young (org); Doug Rauch (b); Armando Peraza (cga); Billy Cobham, Don Alias, Jan Hammer, Mike Shrieve (dr) Das Album enthält folgende Stücke:1. A Love Supreme2. Naima3. The Life Devine4. Let Us Go Into The House of the Lord5. Meditation

27,90 €*
Cheap Trick: Cheap Trick - Speakers Corner 180g LP (PE 34400)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Über Jahre hinweg hat Cheap Trick der staunenden Menge vorgeführt, wie eine Band in den späten 70ern ganz vorn mitmischen kann, ohne dafür den Rock’n’Roll neu erfinden zu müssen. Denn wer als Vorgruppe von Top-Bands wie Queen, Kiss und Boston im Auge der Live-Stürme robust abwettern konnte, musste entweder mutig oder naiv sein oder eben eine überzeugende Vorstellung auf die Planken zimmern. Dass die Band ihr Publikum mit Riffs und Rhythmen auf Betriebstemperatur brachte, die teils verdächtig ähnlich in den Schmelztiegeln der Beatles, Hollies und Bee Gees kochten, lässt sich bereits beim ersten Hörgang durch diese Debut-LP nacherleben. Und da bekanntlich in jedem Anfang ein Zauber liegt, fahren die Jungs aus Illinois hier saftigste Titel ihrer frühen Live-Acts auf, die heute noch so gut kommen wie damals. Richtig zur Sache geht es in den »spielerisch perversen Texten« (Crawdaddy), die delikate bis heikle Angelegenheiten ("Daddy Should Have Stayed In High School" und "He's A Whore") abarbeiten. »Cheap Trick ist nicht wichtig wegen großer innovativer Qualitäten«, erkannte das kritische Fachblatt Melody Maker, »sondern allein wegen ihres beachtlichen Unterhaltungswerts.« Diesem Wert können sich Herr und Frau Alt- und Neurocker wieder in vollen Zügen hingeben.Aufnahme: 1976 bei The Record Plant, New York, von Jay MessinaProduktion: Jack Douglas Es spielen:Robin Zander, Rick Nielsen (voc, g); Tom Petersson (b, voc); Bun E. Carlos (dr) Das Album enthält folgende Stücke:Side 11. Hot Love2. Speak Now or Forever Hold Your Peace3. He's A Whore4. Mandocello5. The Ballad of T.V. Violence (I'm Not the Only Boy)Side 26. Elo Kiddies7. Daddy Should Have Stayed in High School8. Taxman, Mr. Thief9. Cry, Cry10. Oh, Candy

27,90 €*
Dave Brubeck Quartet: The Dave Brubeck Quartet At Carnegie Hall - Speakers Corner 180g 2-LP (C2S 826
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Viele Kritiker nennen dieses Konzert vom Februar 1963 Dave Brubecks bestes Live-Konzert. Aber wer kann das einschätzen? Außer Brubeck selbst hat niemand alle nach seiner vorsichtigen Schätzung 12000 Konzerte gesehen und gehört. Das Dutzend Titel war vorher schon auf Studio-LPs erschienen, die Platten aber sicher noch nicht allen im Publikum bekannt. In kurzen Überleitungen zwischen den Titeln macht Brubeck kurze Werbespots für die jeweilige LP, aber in so launiger Art und Weise, dass man ihm nicht böse sein kann.Zwischen dem "St. Louis Blues" und "Take Five" bewegt sich das Programm des Konzertes, die Soli sind zum Glück auf alle verteilt, so dass Paul Desmond und Joe Morello, deren Form an diesem Abend nur 'bestechend gut' genannt werden kann, vom Publikum und von uns berechtigten Beifall bekommen. "Castilian Drums" beweist den Einfallsreichtum und das großartige Gefühl für den Takt bei Morello; die Soli ("Southern Scene" ist da ein gutes Beispiel!) von Paul Desmond sind kurz, aber aussagekräftig, melodisch schön, lyrisch und mit eigenem Ton sofort wiedererkennbar.Wir Fans können von Glück sprechen, dass wir diese zwölf Titel als ausgezeichnete Live-Improvisationen, gespielt in der legendären Carnegie Hall, nach 60 Jahren jetzt wieder auf Vinyl hören dürfen.Aufnahme: Februar 1963 in der Carnegie Hall, New YorkProduktion: Teo Macero Es spielen:Dave Brubeck, pianoPaul Desmond, alto saxophoneEugene Wright, bassJoe Morello, drums Das Album enthält folgende Stücke:LP1 - Side 1:1. St. Louis Blues2. Bossa Nova U.S.A.3. For All We KnowLP1 - Side 2:1. Pennies From Heaven2. Southern Scene (Briar Bush)3. Three To Get ReadyLP2 - Side 3:1. Eleven-Four2. King For A Day3. Castilian DrumsLP2 - Side 4:1. It's A Raggy Waltz2. Blue Rondo A La Turk3. Take Five

48,90 €*
Ernest Ansermet: Music of Rimsky-Korsakov - Speakers Corner 180g LP (SXL 2113)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Neben den großen Opern und mächtigen Symphonien zählen gerade die kleinen musikalischen Formen zu den feinsten Spezialitäten der russischen Meister. Den klingenden Beweis dafür liefert dieser mit glücklicher Hand zusammengestellte Rimsky-Korsakov-Sampler aus dem DECCA-Repertoire. Die märchenhaft-programmatische Musik der Weihnachtsabend-Suite modelliert phantastische Bilder von Sternen und Kometen, die über einer verschneiten Landschaft Spiele und Tänze vollführen, bis der Hexensabbat beginnt und Vakula auf seinem satanischen Schlachtroß erscheint. Mit einem reichen Aufgebot diverser slawischer Tanzrhythmen, genialer Instrumentierung und gefälliger Melodik bereitet diese Suite ganzjährig spannendes Hörvergnügen. Das musikalische Bild Sadko zeichnet die Geschichte eines Helden, der während einer Seereise vom Meereskönig dazu verpflichtet wird, bei Hofe zu musizieren. Die tanzenden Wasserwesen jedoch verursachen einen Orkan, dem Sadko nur durch die Hilfe des Sankt Niklas entkommt. Als zusätzliche Bonbons hält die B-Seite den vorrevolutionären Marsch Dubinushka und natürlich den weltbekannten Hummelflug parat, der niemals schöner klingt als im vollen Orchestersatz.Wer Appetit auf die russischen Spezialitäten bekommen hat, kann sie sich nun selbst zuhause auf dem runden schwarzen Vinyltablett servieren.Aufnahme: November 1956 in der Victoria Hall, Genf von James Brown / Produktion: James Walker Es spielen:Ernest Ansermet, conductorOchestre de la Suisse Romande Das Album enthält folgende Stücke:Nikolai Rimsky-Korsakov (1844 - 1908)1. Christmas Eve Suite2. Sadko3. The Flight of the Bumble Bee4. Dubinushka

27,90 €*
Ernest Ansermet: Tchaikovsky: Swan Lake - Speakers Corner 180g 2-LP (SXL 2107/8)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Ein Leckerbissen der besonderen Art für Ballettfreunde und solche, die es werden wollen: Mit der Wiederauflage des wohl populärsten Ballets von Tschaikowsky, dem Schwanensee, unter der Leitung von Ernest Ansermet wird ein wichtiges Repertoirewerk in einer hervorragenden Interpretation wieder als Neupressung auf Schallplatte erhältlich. Das Ballett-Erstlingswerk des Russen begegnet dem Hörer hier auf einer Doppel-LP, zwar nicht als Gesamtaufnahme, sondern durch einige wenige, sinnvolle Striche gekürzt, aber dennoch nicht seiner schönsten und ausdrucksstärksten Szenen beraubt.Der „Ballettspezialist“ Ansermet und das wunderbar ausbalancierte Orchestre de la Suisse Romande gestalten die Aufnahme zu einem echten „Hinhörer“, in dem sowohl die tragischen Momente des Märchenballetts als auch die beschwingten Tanzeinlagen der Festszenen stilsicher umgesetzt sind. Gut pointierte Solobläser, so z. B. in der Nr. 4, kontrastieren mit lauten, schmissigen Tutti (Nr. 5), daneben finden sich mit weichen Holzbläsern korrespondierende traumhafte Streicherkantilenen (Nr. 11). Auch die Charaktere der in den Festszenen eingestreuten Nationaltänze (Polkas, Mazurken, Ungarischer Tanz u.a.) werden temperamentvoll und rhythmisch prägnant herausgearbeitet, wobei es vor allem die Walzer sind, die den Hörer mit schwelgerischer Süße zum Mittanzen auffordern.Aufnahme: Oktober/November 1958 in der Victoria Hall, Genf von Roy Wallace / Produktion: James Walker Es spielen:Ernest Ansermet, conductorOrchestre de la Suisse Romande Das Album enthält folgende Stücke:Swan Lake Ballet Complete

48,90 €*
Eugen Jochum: Beethoven: Concerto for Violin and Orchestra/ Schneiderhan, violin - Speakers Corner 1
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Beethovens einziges Violinkonzert gehört unbestritten zu den schönsten Werken, die jemals für dieses Instrument geschrieben wurden. Als durchaus symphonisch konzipiertes Stück, das in erster Linie durch seine lyrischen Ausdruckscharaktere besticht, gehört es in das Repertoire aller großen Geiger. Aus der Vielzahl der nicht selten mit breitem Pinsel gemalten und übermäßig sentimental interpretierten Einspielungen hebt sich diese DGG-Produktion von 1962 wohltuend ab. Mit zartem, wohligem Timbre und perfekter Tonreinheit läßt der Solist Schneiderhan den Geist der Partitur atmen. Dieser berückenden Klangpoesie adäquat, enthüllen die Berliner Philharmoniker ein Klangszenario, das seinesgleichen sucht: Sanft wogender Streicherteppich, feinnervig austarierter Holzbläsersatz und leise tönende, abgrundtief schwarze Kontrabässe verströmen jene Weihe und friedvolle Verklärung, die diesem Konzert zwei Jahrunderte hindurch den Ruf des nie wieder Erreichten eingetragen haben.Bei der Konservierung des epochalen Werks haben die Tontechniker eine Glanzleistung vollbracht, denn diese Aufnahme gehört unüberhörbar zum klanglich Besten von dem, was das DGG-Sortiment der sechziger Jahre zu bieten hat.Aufnahme: Mai / Juli 1962 in der Jeus-Christus-Kirche, Berlin von Günther HermannsProduktion: Wolfgang Lohse Es spielen:Berlin PhilharmonicEugen Jochum, conductorWolfgang Schneiderhan, violin Das Album enthält folgende Stücke:Concert for Violin & Orchestra1. Allegro ma non troppo2. Larghetto3. Rondo-Allegro

27,90 €*
Fleetwood Mac: The Pious Bird Of Good Omen - Speakers Corner 180g LP (7-63215)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Nach der Abspaltung von John Mayalls Bluesbreakers im Sommer ‘67 schien für Peter Green, John McVie und Mick Fleetwood der Abschied vom rau gebürsteten Insel-Rock ’n’ Roll gekommen zu sein. Dafür frönte die frisch gegründete Band Fleetwood Mac zunächst dem schwarzen Blues, deren Spielweise sich so stark an die der Vorbilder anlehnte, dass die Zeitschrift Eye von einer »fast lächerlich zu nennenden Mimikry« sprach. Doch der eingeschlagene Kurs führte in die richtige Richtung und schon 1969, im Erscheinungsjahr von "The Pious Bird Of Good Omen" zeigte das Hitparaden-Barometer die Gruppe vor den Beatles und Stevie Wonder am obersten Ende der Skala an.Freilich, aus der Cover-Version von Little Willie Johns "Need Your Love So Bad", die mit sahnigen Streicherklängen aufbereitet wurde, und anderen bluesmetrisch geschichteten Songs spricht gewollt amerikanischer Akzent, der seine beeindruckende Wirkung nicht verfehlt. Doch die höchst eigenständigen Soundvorstellungen der Gruppe realisieren sich in berühmt gewordenen Stücken wie dem schwerelos dahin gleitenden "Albatross" und dem aus Latin- und Blueselementen verschmolzenen "Black Magic Woman". Dem Urteil, es mit dem besten britischen Blues, der jemals gespielt wurde (allmusic.com), zu tun zu haben, schließt man sich beim Hören gerne an.Aufgenommen zwischen September 1967 und Oktober 1968 von Mike RossProduktion: Mike Vernon Es spielen:Peter Green, vocals, guitar, harmonicaJeremy Spencer, vocals, slide-guitar, pianoDanny Kirwen, guitarJohn McVie, bassMick Fleetwood, drums Das Album enthält folgende Stücke:1. Need Your Love So Bad2. Coming Home3. Rambling Pony4. The Big Boat5. I Believe My Time Ain't Long6. The Sun Is Shining7. Albatross8. Black Magic Woman9. Just The Blues10. Jigsaw Puzzle Blues11. Looking For Somebody12. Stop Messin' Round

27,90 €*
Henry Mancini: Breakfast at Tiffany's - Speakers Corner 180g LP (LSP-2362)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Lange Nächte, rauschende Parties, wechselnde Männergesellschaft und Frühstück vor dem Schaufenster des Nobel-Juweliers bestimmen das Leben der schillernden Holly Golightly, hinter der sich ein sterbenslangweiliger bürgerlicher Name mit ärmlicher Existenz verbirgt. Umso reicher ist der musikalische Plafond, den Henry Mancini zu Füßen der schrillen, geldheiratswütigen Lebedame ausbreitet. Den zart schmelzenden Welthit "Moon River" einmal ausgenommen, mischen Mancini und die Hollywood-Musiker viel zuckersüßen Sound mit den nötigen Bitterstoffen an, um das vertrackte Persönlichkeitsprofil der Lady zu glasieren. So würzt man frischen Bigband-Sound mit widerborstigem Trompetensolo ("The Big Blowout") und liebliche Geigenmelange mit verdächtig ergebenem Männerchor ("Breakfast At Tiffany’s"). Bekanntlich gibt es im Film viel zu tanzen, unter anderem in lateinamerikanischem Rhythmus ("Latin Golightly") und Mambo-Groove ("Loose Caboose"). Am Schluss schwingt sich sogar der "Moon River" zu ratschendem Cha-Cha-Gebrodel auf, als wolle er sagen, dass ein Happy End keineswegs sentimental klingen muss. Eine weitere Mancini-Melange bei Speakers Corner gibt es im "Pink-Panther"-Soundtrack (RCA LSP 2795).Aufnahme: 1961Produktion: Dick Pierce Es spielen:Henry Mancini and His Orchestra Das Album enthält folgende Stücke:Side 1: 1. Moon River2. Something For Cat3. Sally's Tomato4. Mr. Yunioshi5. The Big Blow Out6. Hub Caps and Tail LightsSide 2: 1. Breakfast At Tiffany's2. Latin Golightly3. Holly4. Loose Caboose5. The Big Heist6. Moon River Cha Cha

27,90 €*
Henry Mancini: The Music from Peter Gunn - Speakers Corner 180g LP (LSP-1956)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Dies ist nicht nur eine großartige LP, sondern in der Tat ein Schlüsselwerk der Jazz- und Pop-Geschichte. Damals, 1958, war die Serie "Peter Gunn" der Überraschungshit der neuen Fernsehsaison und hielt die Phantasie von Millionen von Zuschauern durch die Mischung von Privatdetektivgeschichten und Jazz gefangen. Der Komponist Henry Mancini war mehr als sattelfest im Jazz und seine Musik zementierte endgültig die Popularität dieser Serie. Mit der Titelmelodie, einem schnellen, bedrohlichen und aufregenden Thema, wurde das Album "The Music From Peter Gunn" ein großer Hit, stieg in den Charts für einen Fernseh-Soundtrack ungewöhnlich hoch und lief so gut, dass RCA Victor im nächsten Jahr um mehr Material von Mancini bat ("More Music From Peter Gunn").Die Musik ist großartig: In "Session At Pete’s Pad" kommen die Trompeten von Pete Candoli, Uan Rasey, Conrad Gozzo und Frank Beach zum Einsatz, während Barney Kessels E-Gitarre bei "Dreamsville" im Mittelpunkt steht. "Sorta Blue" und "Fallout" sind Stücke für das gesamte Ensemble, die den coolen West Coast Jazz jener Zeit widerspiegeln. Anders ausgedrückt: virtuosester orchestraler Jazz in Bestform.Aufnahme August and September 1958 in Hollywood, CA.Produktion: Simon Rady Es spielen:Henry Mancini (arr, cond); Ted Nash, Ronnie Lang (as); Dick Nash, Milt Bernhart (tb); Pete Candoli (tr); Johnny T. Williams (p); Larry Bunker (vib); Rolly Bundock (b); Jack Sperling (dr) Das Album enthält folgende Stücke:1. Peter Gunn 2. Sorta Blue 3. The Brothers Go to Mother's 4. Dreamsville 5. Session at Pete's Pad 6. Soft Sounds 7. Fallout! 8. The Floater 9. Slow and Easy 10. A Profound Gass 11. Brief and Breezy 12. Not from Dixie

27,90 €*
Henry Mancini: The Pink Panther - Speakers Corner 180g LP (LSP-2795)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Den wohl besten Vorfilm zu seiner Kriminalkomödie hat Regisseur Blake Edwards selbst geschaffen, indem er eine junge Studiomannschaft mit der Herstellung eines animierten Pink Panther-Filmchens beauftragte. Denn die kreativen Köpfe gaben dem gleichnamigen kalt schimmernden Diamanten die Gestalt des coolen magentafarbigen Katzentieres, das zum lässig schlendernden Sound des Panther-Themas seinen detektivischen Widersacher an der Nase herumführt.Mancini wäre nicht Mancini, wenn nicht auch im Realfilm der kühlwarme Schauplatz Cortina d’ Ampezzo in verschiedenste musikalische Farben und Genres getaucht würde. Seine bekannte Affinität zu Tanzbarem lebt in Samba ("It Had Better Be Tonight"), Shuffle ("Champagne And Quail") und Cha-Cha ("Something For Sellers"). Doch auch die Ballade, von gestopfter Trompete und Saxofon gesungen ("Royal Blue") oder schlicht ergreifend aus Taste und Saite ("Piano And Strings") gewoben, ist in die Handlung eingebettet. Höchsten Erinnerungs- und Genusswert besitzt das Akkordeon, dessen Melodien eine Atmosphäre aus Boheme, Musette und Parisienne erzeugen. Diese Musik ist niemals knallig, aber immer subtil und bewegt sich wie der Panther sicher und auf leisen Sohlen. Wer nun Appetit bekommen hat, erhält mit "Breakfast At Tiffany’s" (RCA LSP 2362) eine Extraportion Mancini.Aufnahme: September 1963 in RCA Victor's Music Center of the World Studios, Hollywood, von Jim MalloyProduktion: Joe Reisman Es spielen:Henry Mancini and His OrchestraJohnny Mercer, vocals Das Album enthält folgende Stücke:Side 1: 1. The Pink Panther Theme2. It Had Better Be Tonight (instrumental)3. Royal Blue4. Champagne and Quail5. The Village Inn6. The Tiber TwistSide 2: 1. It Had Better Be Tonight2. Cortina3. The Lonely Princess4. Something For Sellers5. Piano and Strings6. Shades of Sennett

27,90 €*
Janis Joplin: I Got Dem Ol' Kozmic Blues Again Mama! - Speakers Corner 180g LP (CS 9913)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Als Janis Joplin im Oktober 1970 mit nur 27 Jahren verstarb und damit den Wahlspruch der Beatniks »Live fast, love hard, die young« unfreiwillig vorgelebt hatte, konnte die Krönung zur Königin der Rockmusik nur noch eine Frage der Zeit bleiben. Doch viel bedeutender als die posthume Integration in die Rock’n’Roll Hall of Fame ist die zu Lebzeiten formulierte Würdigung ihres explosiven Vokalstils, der »die gesamte Geschichte des Gesangs auf den Kopf stellt« (Vogue).Ebenso kurz und wechselhaft wie ihr Leben stellt sich die diskografische Wirklichkeit der Janis Joplin dar. Nach zwei LP-Veröffentlichungen mit der nach Rock-Standard besetzten Band Big Brother And The Holding Company, mit deren hervorragender musikalischen Unterstützung sie sich 1968 den ersten Vertrag bei Columbia einhandelte, stellte die Firma eine mit Orgel und Bläsern vergrößerte Formation zu Verfügung. Ziel war es, den Ausdruck ihrer Stimme mit Blues- und Funkelementen zu erweitern, was eingefleischte Fans als Verrat an den Idealen der Rockmusik empfanden. Die Rockgemeinde der alten Welt sah dies lockerer, zumal Joplin mit der Kozmic Blues Band eine zweimonatige Tournee durch Europa hinlegte. Und für Woodstock-Anhänger, die den fetten Bläsersound dieser Band und den bluesig-souligen Gesang noch in den Ohren haben, zählt dieses Album ohnehin zum Pflichtprogramm.Aufnahme: Juni - August 1969 von Sy Mitchell, Jerry Hochman und Alex KazanegrasProduktion: Gabriel Mekler Es spielen:Janis Joplin (voc); Cornelius "Snooky" Flowers, Terry Clements (sax); Luis Gasca (tr); Richard Kermode, Gabriel Mekler (org); Sam Andrew (g); Brad Campbell (b); Maury Baker, Lonnie Castille (dr), a.o. Das Album enthält folgende Stücke:1. Try (Just A Little Bit Harder)2. Maybe3. One Good Man4. As Good As You've Been To This World5. To Love Somebody6. Kozmic Blues7. Little Girl Blue8. Work Me, Lord

27,90 €*
Johnny Cash: At San Quentin - Speakers Corner 180g LP (CS 9827)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Johnny Cash war schon Lebzeiten eine Country-Legende, obwohl oder eben weil er sich von den vielen singenden Landburschen im Karohemd deutlich unterschied. Für seine Auftritte wählte er schwarze Kleidung als solidarisches Symbol für Unterdrückte und Entrechtete. Das selbst gewählte Image des Outlaws wirkte ebenso überzeugend wie der lokomotivartige Boom-Chicka-Boom-Sound seiner Rhythmusgruppe, der vielen seiner 500 geschriebenen Songs eindeutigen Erkennungswert verleiht.Auf dem Höhepunkt seiner Karriere zog es Cash, der selber nur ein paar Kleindelikte auf dem Kerbholz hatte, zu den schweren Jungs hinter den Gefängnismauern, für die er auch ohne Gage sang und spielte. Nach anfänglicher Ablehnung seines Vorschlags, diese Mitschnitte zu vermarkten, rang sich die Plattenfirma schließlich doch noch zur Veröffentlichung des Albums "At Folsom Prison" durch. Geläutert vom Erfolg der Knast-Scheibe, gab Columbia wenig später "At San Quentin" heraus. Die Aufnahme, auf der Cash und seine Combo beinahe strophenweise spontane Jubelstürme ernten, übertraf alle Erwartungen und gilt unter Cash-Freunden noch heute als bester Live-Cut des 'Man in Black'.Aufnahme: 24. Februar 1969 live im San Quentin State Prison, USA, von Neil Wilburn und Bob BreaultProduktion: Bob Johnston Es spielen:Johnny Cash (voc, g); June Carter Cash, Carter Family (voc); Bob Wootton (el-g); Marshall Grant (b); W.S. Holland (dr) Das Album enthält folgende Stücke:1. Wanted Man 2. Wreck Of The Old 97 3. I Walk The Line 4. Darling Companion 5. Starkville City Jail 6. San Quentin 7. San Quentin 8. A Boy Named Sue 9. Folsom Prison Blues

27,90 €*
Josef Krips: Schubert: Symphony No. 9 ('The Great') - Speakers Corner 180g LP (SXL 2045)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Himmlischen Klängen gleich wird die umfangreichste Sinfonie Schuberts empfunden. Es handelt sich um eine Komposition spezifisch Schubertscher Formprägung, welche eine einzigartige Stellung in der Gattungsgeschichte zwischen Beethoven, Bruckner und Mahler einnimmt – eine Komposition an der Schwelle von der Klassik zur Romantik.Es ist schwer zu sagen, ob Josef Krips je eine bessere Einspielung als die vorliegende geschaffen hat. Die Darbietung ist direkt und ungezwungen, sie attestiert Krips ein natürliches Verständnis sowie Einfühlungsvermögen für Schuberts Komposition. Sein Orchester spielt dynamisch und frisch, ohne jemals aggressiv zu klingen. Die letzten beiden Sätze sind unerhört gut interpretiert – beschwingt und heiter. Wiegender Tanzrhythmus, ein luftig-leichter Gang durch fast alle Tonarten, dazwischen im Scherzo in feierlicher Breite das Trio. Unbeschwert jagen im Finale leidenschaftlich und stürmisch Punktierung und Triole dahin, sie verdeutlichen Herrlichkeit und Wunder dieses Werkes.Der Klang ist über alle Maßen gut; es musiziert ein hervorragendes, beseeltes Orchester. Eine außergewöhnlich gute Einspielung im Sinne der Wiener Tradition. Kurz gesagt: absolut empfehlenswert!Aufnahme: Mai 1958 in der Kingsway Hall, London von Kenneth E. Wilkinson / Produktion: Erik Smith Es spielen:London Symphony OrchestraJosef Krips, conductor Das Album enthält folgende Stücke:SchubertSymphony No. 9 in C Major

27,90 €*
Mahavishnu Orchestra: Birds Of Fire - Speakers Corner 180g LP (KC 31996)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Von den drei Inkarnationen des spirituell angetriebenen Mahavishnu Orchestras ist die erste die körperreichste. So verewigten die Musiker um den erleuchteten John McLaughlin ihr Debüt "The Inner Mounting Flame" unter den 100 besten Jazz-Alben und legten kurz darauf mit der konzentrierten Studio-Kollektion "Birds Of Fire" noch einmal nach. Lange vor der heutigen marktgängig etikettierten Weltmusik setzte das Quintett Maßstäbe für sinnstiftendes Verschmelzen dynamischen Rocks mit komplexen indischen Rhythmen und abendländischen Konventionen. Bereits im Titelstück amalgamieren die Akteure geschärften Hendrix-Style mit ausgreifendem Melos und nehmen mit schmatzenden Grooves und feinen Riffs den Granden des Jazz ("Miles Beyond") in ihre musikalische Mitte. Geradezu kammermusikalisch verdichtet erblüht in ruhigen Farben der "Thousand Island Park", wohingegen die unablässig anlaufenden Kaskaden in "Hope" verzweifelt ihr Ziel suchen.Aufregend, wie sich fein gewichtete Patterns ("One Word") zu technoidem Violinspiel steigern und den Hörer im nachfolgenden "Sanctuary" zur inneren Prozession auffordern. Nach diesen Höhenflügen erdet vertrauter funky Sound im Volkston ("Open Country Joy"), bevor es wieder steil aufwärts geht: im Schlusstitel "Resolution" obsiegt über langsam aufsteigende Klangflächen das Erhabene dieser neuen Musik der Weltkulturen. Aufnahme: August 1972 in den Trident Studios, London, von Ken Scott und CBS-Studios, New York, von Jim GreenProduktion: The Mahavishnu Orchestra Es spielen:John McLaughlin (g); Jerry Goodman (v); Jan Hammer (keyb, synth); Rick Laird (b); Billy Cobham (dr) Das Album enthält folgende Stücke:Side 11. Birds Of Fire2. Miles Beyond3. Celestial Terrestrial Commuters4. Sapphire Bullets Of Pure Love5. Thousand Island Park6. HopeSide 21. One Word2. Sanctuary3. Open Country Joy4. Resolution

27,90 €*
Santana: Amigos - Speakers Corner 180g LP (PC 33576)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Santanas straff gezurrte Musik-Bündel in handliche Stil-Stückchen zu zerlegen gleicht auch für operationserfahrene Kunst-Operateure einem Mikadospiel, das unmöglich zu gewinnen ist. Ob das Stäbchen nun Funk, Jazz, Rock, R&B oder Folk heißt: Beim Versuch das Einzelne mit spitzen Fingern herauszuhebeln, vibriert der ganze Wurf mit. Wie simpel erscheint dagegen der oft unternommene Versuch, die Tracklisten nach mehr oder weniger kommerziell zentrierten Zusammenstellungen zu sortieren. Ist das Ranking endlich penibel evaluiert und im Freundeskreis klug erläutert, darf sich jeder wieder unbeobachtet die saftigen Saitenrouladen eines Kassenschlagers wie "Caravanserai" oder "Welcome" breit grinsend einverleiben – Qualität darf sich doch auszahlen.In seinem siebten Album umgibt sich der Gitarrenguru wieder einmal mit vielen frisch rekrutierten Mitmusikern und dem Star-Producer David Rubinson. Dieser wachte über die Entstehung des Projekts, das sehr an den frühen Santana-Sound erinnert: Seien es nun die spürbare Gesangsverliebtheit und die Fülle von schnarrenden, klopfenden, klirrenden, klickenden Rhythmen oder die unnachahmlich schaumig gequirlten Gitarrensoli, ohne die eine Santana-Platte undenkbar ist. Wozu also noch Stile, Genres und Käuferkreise aushorchen, wo diese Platte doch mindestens zu den sechs, sieben (oder waren es acht?) wichtigsten zählt? Bei Santana bleiben zum guten Schluss eben doch alle Amigos.Aufnahme: 1976 in den Wally Heider Recording Studios, San Francisco, von Fred Catero und David RubinsonProduktion: David Rubinson & Friends, Inc. Es spielen:Devadip Carlos Santana (g, voc, perc, cga); Tom Coster (keyb); Ndugu Leon Chandler (dr, perc, cga); Armanda Peraza (cga, perc, voc); David Brown (b); Greg Walker (voc) Das Album enthält folgende Stücke:Side 11. Dance Sister Dance (Baila Mi Hermana)2. Take Me With You3. Let MeSide 21. Gitano2. Tell Me Are You Tired3. Europa (Earth's Cry Heaven's Smile)4. Let It Shine

27,90 €*
Santana: Borboletta - Speakers Corner 180g LP (PC 33135)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Nach heißen Live-Acts und subversiven Ausflügen in die Nachbeben des Woodstock-Feelings lassen sich Santana und Band in ihrem sechsten Album auf befriedetem Studiogrund nieder. Nicht von ungefähr witterte die puristische Fan-Fraktion unter den Flügeln des blaufarbigen Schmetterlings-Covers eher die sanfte Landung im Garten kultivierter Klänge anstatt hartes Durchstarten auf wildem Terrain. Doch der Reihe nach: Eingestimmt von halbnaturalistischen Geräuschen, schwingt der 'Canto De Los Flores' in getupften Figuren des Rhodes-Piano auf multikulturellen Trommelwellen. Wie einer Verdichtungsdramaturgie gehorchend, schließt sich mit "Live Is Anew" eine druckvoll arrangierte Ballade an, gefolgt vom emotionsgeschüttelten Rock-Style ("Give And Take"). Wieder ganz im Zuhause Santanas angekommen, nährt und erfrischt der sahnige, episch breite und seidig vibrierende Gitarren-Cocktail ("Promise Of A Fisherman"). Spätestens jetzt fühlt man mit den zart besaiteten Naturburschen, die auf der ewigen Jagd nach dem Schmetterling namens "Borboletta" in der Fülle des Wohllautes waren. Sie dürfen sich nun dieses seltene Exemplar in die Schmetterlings-Sammlung oder besser auf den Teller legen.Aufnahme: 1974 von Glen KolotkinProduktion: Carlos Santana, Michael Shrieve & Tom Coster Es spielen:Carlos Santana (g, perc)Tom Coster (keyb)Leon Patillo (org, el-p, voc)Stanley Clarke (b)Michael Shrieve, Leon „Ndugu“ Chancler (dr)Airto Moreira, Flora Purim (perc)Jose "Chepito" Areas, Armando Peraza (perc, cga), a.o. Das Album enthält folgende Stücke:Side 11. Spring Manifestations2. Canto de los Flores3. Life Is Anew4. Give and Take5. One With the Sun6. AspirationsSide 21. Practice What You Preach2. Mirage3. Here and Now4. Flor de Canela5. Promise of a Fisherman6. Borboletta

27,90 €*
Santana: Caravanserai - Speakers Corner 180g LP (KC 31610)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Die Musik von Carlos Santana in ein Genre einzugliedern, gleicht für die Rock-Auguren einem Tanz auf dem Vulkan. Während die New York Times die Band als Reinkarnation der epochalen Cuban-Jazz-Bigband von Dizzy Gillespie Ende der vierziger Jahre feierte, wollte das Fachorgan Rolling Stone einen »Methedrinrausch ohne Bilder« erlebt haben. Eine ganz einfache Erklärung für die Ursprünge der differenzierten Klangbilder und das Pochen und Zirpen afro-kubanischer Polyrhythmen lieferte Organist Gregg Rolie, der lapidar bemerkte, dass jedes Mitglied der multikulturellen Band eben »die Musik spielt, mit der er aufgewachsen ist«.Wie aufregend dies klingt, zeigt schon das aus Naturlauten, verdrillten Rhythmen und kleinen Melodiefetzen gewirkte Eröffnungsstück, das wie so manch andere Nummer auch ohne den einzigartigen Drive in Santanas Leadsound fasziniert. Natürlich gibt es auch reichlich Solostoff auf der Gitarre als überbordende Improvisationen zu Rock-, Salsa- und Jazzessenzen. Zu Recht drängt sich beim Hören dieser perfekt geölten Rhythmusmaschine der Eindruck auf, dass die Grenzen des Machbaren dieser einzigartigen Formation ausgelotet wurden, die nicht zufällig kurze Zeit später zerfiel. Geblieben ist eine der stärksten Santana-Platten, die zu haben sind.Aufnahme: Februar und Mai 1972Produktion: Carlos Santana und Michael Shrieve Es spielen:Carlos Santana (g, perc); Hadley Caliman (sax); Gregg Rolie (org, p); Wendy Haas (p); Tom Coster (el-p); Neal Schon (g); , Douglas Rauch (g,b); Tom Rutley (b); Mike Shrieve (dr); Jose Chepito Areas, Armando Peraza (perc), a.o. Das Album enthält folgende Stücke:1. Eternal Caravan Of Reincarnation 2. Waves Within 3. Look Up (To See What's Coming Down) 4. Just In Time To See The Sun 5. Song Of The Wind 6. All The Love Of The Universe 7. Future Primitive 8. Stone Flower 9. La Fuente Del Ritmo 10. Every Step Of The Way

27,90 €*
Santana: Welcome - Speakers Corner 180g LP (PC 32455)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Viele der rocksüchtigen Santana-Fans könnten das einladende "Welcome" auf dem Weiß-Cover als Versuch einer Klarspülung vom spirituellen Breitwand-Majestoso des vorhergegangenen Albums "Love Devotion Surrender" verstanden haben. Und wirklich schütteln die Akteure mit Stücken wie "Samba De Sausalito" und "Yours Is The Light" einen satten Schwall vertrauten Latin-Feelings aus dem Instrumentarium. Doch reichen die Zugeständnisse zum Glück nicht soweit, um sich etwa mit Blaupausen des rhythmisch durchtrainierten "Caravanserai" (Columbia KC 31610) bei den eingefleischten Santanisten erneut einzuschmeicheln. Lieber wagt man viel Neues. Angespornt vom Erfolg der umwälzenden Fusion-Klänge von Miles Davis und seinen strominspirierten Jüngern kombiniert Santana sein virtuoses Gitarrenhandwerk mit ausgewählten Elektrofeatures. Die jazzaffinen Stimmakrobaten Leon Thomas und Wendy Haas steuern ihre ausgefuchsten Parts bei und auch der Meister liefert sich mit John Mc Laughlin in "Flame Sky" ein emotional brennendes Saitenduell. Ein Album, mit intellektuellem Drive, das dem durch die Jahre gereiften Bewusstsein ein schillerndes Sound-Cuvée aus Latin, Jazz und Fusion serviert.Aufnahme: April - Juni 1973 von Glen KolotkinProduktion: Carlos Santana, Maitreya Michael Shrieve und Tom Coster Es spielen:Carlos Santana, guitar, vocalsJohn McLaughlin, guitarTom Coster, keyboard, vocalsJules Broussard, saxophoneDavid Brown, bassArmando Peraza, percussion, vocalsJosé Chepitó Areas, percussionMichael Shrieve, drums Das Album enthält folgende Stücke:1. Going Home2. Love, Devotion, and Surrender3. Samba de Sausalito4. When I Look Into Your Eyes5. Yours Is the Light6. Mother Africa7. Light of Life8. Flame Sky9. Welcome

27,90 €*
Shakti With John McLaughlin: Natural Elements - Speakers Corner 180g LP (PC 34980)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Das Wort Shakti in westlichen Sinngehalt übertragen steht für kreative Intelligenz, Schönheit und Kraft. Gitarren-Heiliger John McLaughlin, der seine innere Einkehr zum Hinduismus zunächst mit dem einzigartigen Mahavishnu Orchestra musikalisch in die Welt trug, erschuf mit Shakti erneut Unvergleichliches. Denn sogar im Rausch des massenbewegten fernöstlichen Pilgertums war es ungewöhnlich, dass die Gruppe um McLaughlin ausschließlich aus Musikern vom indischen Subkontinent bestand.Wie der Titel "Natural Elements" des dritten und letzten Albums erahnen lässt, arbeiten die Akteure mit Herz und Händen und lassen die Finger vom Elektronik-Baukasten der 70er. Die wahren Energien des Natürlichen schöpfen die Musiker aus dem strömenden Miteinander von Melodien und Rhythmen westlicher und östlicher Tonquellen. So ist es durchaus gewollt, dass sich ein fröhlicher Fiddletune, der luftig über Irlands grünen Wiesen kreisen könnte, mit ploppenden Tabla-Salven zum Tanz einlässt oder eingedämpfter Mariachi-Jubel von meditativer Tempelatmosphäre umhüllt zu sein scheint. Die kurzen, ohrenfreundlichen und dabei beschwingt federnden Stücke auf dieser Platte machen den Einstieg in die Shakti-Welt besonders einfach. Wie fern von Zeit und Raum die natürlich geerdeten Klänge noch immer genossen werden, zeigt sich anhand der gut besuchten Konzerte von "Remember Shakti", bei denen John McLaughlin und Zakir Hussain an ihrer über 40-jährigen spirituellen Verbundenheit teilhaben lassen.Aufnahme: Juli 1977 im Aquarius Studios, Genf, von Jean RistoriProduktion: John McLaughlin Es spielen:John McLaughlin (g, voc)L. Shankar (v, va, voc)Zakir Hussain (perc, voc)T.H. Vinayakram (perc, harp, voc) Das Album enthält folgende Stücke:Side 11. Mind Ecology2. Face to Face3. Come On Baby Dance With Me4. The Daffodil and the EagleSide 25. Happiness Is Being Together6. Bridge of Sighs7. Get Down and Scruti8. Peace of Mind

27,90 €*