Filter

Al Di Meola: Splendido Hotel - Speakers Corner 180g 2-LP (C2X 36270)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Wie viel kreatives Pulver hatte Al Di Meola in seiner jungen Karriere bereits verschossen? Da wäre zum ersten das Flamenco-Feuerwerk auf dem Topseller "Elegant Gypsy" und zum zweiten das ebenso weit verbreitete San Francisco-Gipfeltreffen mit Paco de Lucia und John McLaughlin zu nennen. Nach diesem Vorlauf verwundert es nicht, dass sich in "Splendido Hotel" wieder prominente Kollegen wie Jan Hammer, Chick Corea, Steve Gadd, Anthony Jackson und Les Paul die Klinke in die Hand geben. Diese bunte Personalmischung bringt satten Schall und unzählige Geschmacksnoten in den Stil-Cocktail, der als Doppel-LP in bester Longdrink-Manier zu genießen ist. Di Meolas Fusionsvorstellung formt sich im Opener zunächst als schleppende orientalisch angehauchte Melodie, die bald in Rock-Rhythmus aufgeht. Hochtouriger und detailverliebter Flamenco wie in "Splendido Sundance", wechselt mit subtilen Rhythmen ("Two To Tango") und gut gelaunten, mild elektronisierten Leichtgewichten wie "Roller Jubilee" und einer funkig aufgestylten Version von Bert Kaempferts "Spanish Eyes". So gestalten die Musiker ein wunderbares Ambiente, in dem sich jeder Latin-Aficionado heimisch fühlt. Aufnahme: 1979 in CBS Recording und Electric Lady Studios, New York, von Dave Palmer und Love Castle Studios, Los Angeles, von Bernie KischProduktion: Al Di Meola und Philip Roberge Es spielen:Al Di Meola (g, vc, dr, perc); Chick Corea (p); Les Paul (g); Jan Hammer (synth); Anthony Jackson (b); Mingo Lewis (cga, bgo, perc); Philippe Saisse (keyb, marimba); Steve Gadd (dr); Eddie Colon (perc); a.o. Das Album enthält folgende Stücke:1. Alien Chase On Arabian Desert2. Silent Story In Her Eyes3. Roller Jubilee4. Two To Tango5. Al Di's Dream Theme6. Dinner Music Of The Gods7. Splendido Sundance8. I Can Tell9. Spanish Eyes10. Isfahan11. Bianca's Midnight Lullaby

48,90 €*
Art Blakey & The New Jazz Men: Live in Paris ‘65 - Sam Records 180g LP (SR21/2)
Das Pariser Label Sam Records hat sich auf die Neuauflage von musikalisch überragenden Jazz Raritäten spezialisiert. Die Alben kommen in einer Replik des Originalcovers, sowie eine Repro Beilage aus den Fotoarchiven der damaligen Sessions. Die Platten sind bei Pallas in Deutschland auf audiophilem 180g Virgin Vinyl gepresst. Art Blakey's "Live In '65" präsentiert ein einstündiges, außergewöhnliches Konzert aus dem Jahr 1965 in Paris. Dieser Auftritt ist eine der wenigen undokumentierten Blakey-Bands, die New Jazzmen, mit Freddie Hubbard an der Trompete, Jaki Byard am Klavier, Reggie Workman am Bass, Nathan Davis am Saxophon und natürlich Blakey am Schlagzeug. Freddie Hubbards explosives Spiel auf "Blue Moon" und die glühende 24-minütige Version seines eigenen "Crisis" zeigt, dass er einer der innovativsten Trompeter der Jazzgeschichte war. Bei dieser Live-Session scheint das Publikum enthusiastisch und anerkennend gewesen zu sein. »Überall, wo wir hinkamen, sagten die Leute: Das sind die besten Jazz-Messenger, die wir je gehört haben«, so Davis. »Und wegen der Art und Weise, wie Jaki spielte und Reggie abging, war es wie eine semi-freie Sache - mit der Messengers-Band, wissen Sie, aber als wir zum Solospiel kamen ...! Und Blakey trieb und gab den Takt vor ... aber er war immer locker genug, um den Solisten zu folgen, um die Sache am Laufen zu halten. Er ist ein teuflisch guter Musiker.« Es spielen:Art Balkey (dr); Freddie Hubbard (tp); Nathan Davis (ts); Jacki Byard (p); Reggie Workman (b) Das Album enthält folgende Stücke:Side 11. The Hub2. Blue MoonSide 2Crisis

29,90 €*
Art Farmer & Jim Hall: Big Blues - ORG Music 45RPM 2-LP (ORGM 2018)
Recorded at Electric Lady Studios in February 1978 and issued on the CTI label in 1979, "Big Blues" finds flugelhornist Art Farmer and guitarist Jim Hall pairing up for one of their first sessions together since their collaborations in the mid-60s and they literally don't miss a beat. The unique quintet project is rounded out by Mike Mainieri (vibraphone), Michael Moore (bass) and Steve Gadd (drums) and the results are as relaxed as they are lyrical.The rich 4-track affair opens with a textured take on Benny Golson’s “Whisper Not” and then waltzes through Thad Jones' “A Child Is Born” before running down Jim Hall's own cool/bop title cut "Big Blues" and concluding with a first-rate jazz adaptation of Maurice Ravel's classical standard "Pavane For A Dead Princess."Now this classic recording gets ORG Music’s audiophile treatment with this 180gram double LP 45 rpm reissue, mastered from the original analog tapes by Bernie Grundman Mastering and pressed at Pallas Group in Germany. Each copy of this limited edition release of 1500 copies will be individually numbered with a gold foil-stamp. Es spielen:Art Farmer (flh); Mike Mainieri (vib); Jim Hall (g); Mike Moore (b); Steve Gadd (dr) Das Album enthält folgende Stücke:1. Whisper Not2. A Child Is Born3. Big Blues4. Pavane For A Dead Princess

67,90 €*
Baden Powell: Solitude On Guitar - Speakers Corner 180g LP (C 32441)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Die akustische Gitarre teilt die Schicksale vieler musikalischer Unternehmungen: Fast jeder versucht sich einmal an den sechs Saiten, viele spielen mit ihr geselliges Akkordroulette und ein paar wenige nehmen es wirklich mit ihr auf. Baden Powell gehört zu dem kleinen Kreis von Gitarristen, deren früh erarbeitete Souveränität am Instrument und intensives Empfinden für Harmonien ineinander greifen. Powell zeigt diese Begabung besonders in seinen langsamen Stücken, die sich wie aus einer Knospe heraus zu gebrochenen Akkorden entfalten. Er führt den Hörer behutsam durch seine Melodien, indem er vor den Harmoniewechseln für die Dauer eines Lidschlags verweilt. Dichte und Leichtigkeit sind keine Frage der gedruckten Vorlage, sondern liegen in der Kraft des Performativen wie es die ganz unbrasilianische und zarte Dur-moll-tonale Version des Kinderlieds "Kommt ein Vogel geflogen" beweist.Natürlich rollen auch die angeregt ploppenden Bossas handgemacht und locker dahin. Dem Album-Titel geschuldet führt die Gitarre das Wort, getrieben, gebremst und wieder befeuert von der Rhythmusgruppe. Zum Harmonik-Saunagang sei die Ballade "Se Todos Fossem Iguais a Voce", zum Vorglühen der Bossa "Na Gafieira do Vidigal" wärmstens empfohlen.Aufnahme: Dezember 1971 von Torsten Wintermeir im Studio WalldorfProduktion: Joachim Ernst Berendt Es spielen:Baden Powell, arranger, guitar, vocalsJoaquim Paes Henriques, drums (2,5,7)Eberhard Weber, bass (4,10) Das Album enthält folgende Stücke:Side 11. Introduçao ao poema dos olhos da amada (A Poem on the Eyes of Lovers)2. Chará3. Se todos fossem iguais a você (If Everyone Were Like You)4. Marcia, eu te amo (Marcia, I Love You)5. Na gafieira do vidigal (The Dancehall of Vidigal)6. Komnt ein vogel geflogen (A Bird Comes Flying)Side 27. Fim da linha (End of the line)8. The shadow of your smile (from the Sandpiper)9. Brasiliana10. Bassamba11. Por causa de voce (Because of You)12. Solitário (The Lonely One)

27,90 €*
Barney Wilen: Jazz sur Seine - Sam Records 180g LP (Philips P 77.127 L)
Das Pariser Label Sam Records hat sich auf die Neuauflage von musikalisch überragenden Jazz Raritäten spezialisiert. Die Alben kommen in einer Replik des Originalcovers, sowie eine Repro Beilage aus den Fotoarchiven der damaligen Sessions. Die Platten sind bei Pallas in Deutschland auf audiophilem 180g Virgin Vinyl gepresst. Der Tenorsaxophonist Barney Wilen war bei dieser Zusammenkunft mit Milt Jackson, Percy Heath und Kenny Clarke, drei Veteranen des Modern Jazz Quartetts, noch keine einundzwanzig Jahre alt. Aber der junge Mann ist erstaunlich reif und souverän im gesamten Verlauf dieser Session; er interpretiert mehrere Kompositionen von Django Reinhardt und dazu einige von dessen französischen Zeitgenossen sowie etliche seiner eigenen Werke. Was diese Aufnahme so erstaunlich macht, ist die seltene Gelegenheit, Jackson ausschließlich als Pianisten zu hören, wobei sein Spiel ein wenig zurückhaltender ist als beim Vibraphon. Der Frontmann befasst sich eingehendst mit dem Bereich seiner Rhythmusgruppe in dem Originalstück "B.B.B. (Bag's Barney Blues)" und gibt ihnen ausgiebig Gelegenheit zur Selbstdarstellung, ehe er in überzeugender Weise seine eigenen musikalischen Ausführungen darstellt. Das flüssige Arrangement von Thelonious Monks "Epistrophy" seitens des Quartetts swingt. Perkussionist Gana M'Bow ist zusätzlich dabei für "Swing 39" und "Minor Swing", um dem Ganzen einen exotischen Touch zu verleihen. Barney Wilen behauptet sich mit Leichtigkeit bei seinem ersten großen Zusammentreffen zu einer Plattenaufnahme mit großen Stars des amerikanischen Jazz.Miles Davis rekrutierte Wilen zu dieser Zeit (1957) für seine Europa-Tournee, was Davis’ Wertschätzung des jungen Barney bezeugt.Aufnahme: Februar 1958 in Paris Es spielen:Barney Wilen (ts); Milt Jackson (p); Percy Heath (b); Kenny Clarke (dr); Gana M’Bow (perc) Das Album enthält folgende Stücke:Side ASwing 39*VampMenilmontantJohn’s GrooveB.B.B. (Bag’s Barney Blues)Side BSwingin’ Parisian RhythmJ’ai Ta MainNuagesLa Route EnchantéeQue Reste-T-il De Nos Amours ?Minor’s Swing*Epistrophy

29,90 €*
Billy Harper Quintet: Antibes ‘75 - Sam Records 180g LP (SRS-2)
Das Pariser Label Sam Records hat sich auf die Neuauflage von musikalisch überragenden Jazz Raritäten spezialisiert. Die Alben kommen in einer Replik des Originalcovers, sowie eine Repro Beilage aus den Fotoarchiven der damaligen Sessions. Die Platten sind bei Pallas in Deutschland auf audiophilem 180g Virgin Vinyl gepresst. Zwei Tage nach der Aufnahme seines Albums "Black Saint", das als erste Veröffentlichung des gleichnamigen Labels erschien, standen Billy Harper und sein Quintett auf der Bühne des Jazzfestivals in Antibes Juan-Les-Pins. Obwohl "Black Saint" ein phänomenales Album ist und zu Recht als eine der besten Jazz-Veröffentlichungen dieser Zeit gilt, zeigt "Antibes '75", dass Harper und seine Männer den Schwung hatten, die Grenzen ihrer Studioarbeit erheblich zu erweitern - in dieser Nacht, umgeben von Sternen, Pinienwäldern und einem faszinierten Publikum, lieferte das Quintett eine kraftvolle und inspirierte Performance ab. Nie zuvor hatten Harpers bekannteste Kompositionen "Cry Of Hunger" und "Croquet Ballet" einen solch gefühlvollen Ausdruck, und wir wünschen uns nur, dass dieser Moment der Wahrheit ein wenig länger gedauert hätte.SAM Records hat die Ehre, Ihnen dieses Konzert zum ersten Mal auf Schallplatte zu präsentieren, eine 180g-LP mit einem 6-seitigen Einleger mit bisher unbekannten Fotos von Gérard Rouy und Thierry Trombert und einem Essay von Bernard Loupias.Es spielen:Billy Harper (ts); Virgil Jones (tp); Joe Bonner (p); David Friesen (b); Malcolm Pinson (dr)Das Album enthält folgende Stücke:Side 11. Cry Of HungerSide 21. Croquet Ballet

29,90 €*
Bobby McFerrin: Beyond Words - Khiov Music 180g 2-LP (LP 43019)
Audiohpile 180g LP Auflage vom koreanischen Label Khiov Music. Alle LPs von Khiov stammen vom originalen Master. Die LPs werden bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Die Rückkehr des kreativen Sängers Bobby McFerrin zu Blue Note nach fast zehnjähriger Abwesenheit mag ein Anzeichen für den Wunsch nach Rückkehr zum improvisierten Jazz sein, um sich in einer gewissen Weise von den klassischen Werken zu distanzieren, mit denen er immer stärker assoziiert gewesen war. Seine erneute Zusammenarbeit mit dem Pianisten Chick Corea und der Produzentin Linda Goldstein für sein Album von 2002, "Beyond Words", erinnert an frühere gemeinsame McFerrin/Corea Arbeiten ("Play", "The Mozart Sessions"). Gekonnt unterstützt von Coreas lebhaftem Klavier, Omar Hakim am Schlagzeug und Richard Bona am Bass, scheinen die Songs zumeist alle dieselbe Struktur zu haben. "Beyond Words" ist von düsterer Stimmung, wobei feine Schichten von McFerrins mäanderndem Gesang mal mit dem Klangteppich verwoben sind, mal sich daraus hervorheben. Es handelt sich hier um ein exzellent gespieltes und akkurat produziertes Dokument von sowohl McFerrins als auch Coreas Fahigkeiten, ideal als sanfter Hintergrund für einen Abend, den man zuhause allein verbringt.Aufnahme: in der Hit Factory, New York, und Lake of the Isles Studio, Minneapolis (USA)Produktion: Linda Goldstein Es spielen:Bobby McFerrin (voc, synth); Chick Corea (p, el-p); Keith Underwood (fl); Gil Goldstein (acc, synth, el-p); Richard Bona (b, g, perc); Omar Hakim (dr); Cyro Baptista (perc); Taylor McFerrin (vocal perc) Das Album enthält folgende Stücke:Side 11. Invocation2. Kalimba Suite3. A Silken RoadSide 21. Fertile Field2. Dervishes3. ZigguratSide 31. Sisters2. Circlings3. Chanson4. Windows5. Marlowe6. MassSide 41. Pat and Joe2. Taylor Made3. A Piece, A Chord4. Monks / The Shepherd

129,90 €*
Chet Baker and his Quintet with Bobby Jaspar: Chet Baker and his Quintet with Bobby Jaspar - Sam Rec
Das Pariser Label Sam Records hat sich auf die Neuauflage von musikalisch überragenden Jazz Raritäten spezialisiert. Die Alben kommen in einer Replik des Originalcovers, sowie eine Repro Beilage aus den Fotoarchiven der damaligen Sessions. Die Platten sind bei Pallas in Deutschland auf audiophilem 180g Virgin Vinyl gepresst. Auf ein Angebot von Nicole Barclay hin kam Chet Baker zu Beginn des Monats September 1955 nach Paris. Am 22. - oder vielleicht 23. - unterschrieb er einen Vertrag zur Aufnahme von sieben Schallplatten ... (die Zahl wurde später entfernt und durch die Zahl drei ersetzt, was sich dann als zutreffend erwies). Veröffentlicht nach des Trompeters Rückkehr in die USA, war diese Platte recht armselig zusammengeschustert im Vergleich zu den beiden anderen der Trilogie, umso mehr, als dass die Linernotes, schnell hingekritzelt, keineswegs dem üblichen Standard entsprachen. Anders als frühere Werke war dies in keiner Weise ein Konzept-Album: es gab sich mit einem schlichten Überblick über Chets Pariser Verbindungen zufrieden, abhängig davon, wohin ihn seine Vorlieben im Verlauf seines Aufenthalts geführt hatten.Als Chet am 25. Oktober das Studio Pathé-Magellan betrat, war nur noch ein Mitglied des ihn ursprünglich begleitenden Trios mit dabei: der Pianist Dick Twardzik war an einer Überdosis Heroin gestorben und Schlagzeuger Peter Littman war heimgekehrt, nachdem er sein Schlagzeug meistbietend verscherbelt hatte. Jimmy Bond aber war mit seinem Kontrabass immer noch dabei und bei der im folgenden aufgenommenen Oktett-Session wurde Chets melodische Begabung noch gesteigert durch die (bemerkenswerte) Musik, die von Pierre Michelot und Christian Chevalier verfasst worden war.Bei den drei Stücken handelte es sich sozusagen um Mini-Konzerte; sie hatten dem Trompeter derart gut gefallen, dass er sie, wieder zurück in den USA, erneut aufnahm, wenn auch mit weniger Erfolg. Am 28. November erschien Chet im selben Studio, aber diesmal mit Raymond Fol am Klavier, Benoît Quersin am Bass und Jean-Louis Viale am Schlagzeug. Sie nahmen zwei Improvisationen auf: die erste basierte auf dem Standardstück von 1932 von Howard Dietz und Arthur Schwartz, "Alone Together"; das zweite begann mit "Exitus", einer Komposition von Phil Urso, einem von Bakers Freunden.Diese Auftritte gehören zum schönsten, was Chet zu jener Zeit produziert hat, genauso wie "Chekeeta" – oder Chik-Etah – und "How About You?"; sie besiegelten eine Partnerschaft, die ihren Anfang im Club Saint Germain genommen hatte und wiedererweckt wurde aus Anlass jener Auftritte, die wie folgt angekündigt wurden: »Jeden Samstag- und Sonntagnachmittag von 16.30h bis 19.30h im Barclay’s Club – Rue Saint-Benoît Nr. 13, Paris – Bobby Jaspar Quintet mit dem amerikanischen Trompeter Chet Baker«.Dies Format war stilistisch ideal und brachte Chet Baker dazu, die Quartettformation aufzugeben, das er bis dahin bevorzugt hatte. Um die nächsten gebuchten Auftritte absolvieren zu können, musste Chet eine stabile Band zusammenbekommen, also wählte er Raph Schecroun als Pianisten – der später als Errol Parker bekannt wurde – und der selbst durch Francy Boland ersetzt wurde. Mit dabei waren Bassist Eddie de Haas, der davor mit Martial Solal gespielt hatte, und Henri Renaud (der letztgenannte verlor im Verlauf des Abenteuers ebenfalls seinen Schlagzeuger Charles Saudrais, der erst siebzehn war). Jean-Louis Chautemps schrieb, »Als Bobby Jaspar nicht mitmachen konnte oder zuviel verlangte, suchten sie jemand günstigeres; und das war ich. Es gab kein wirkliches Vorspielen: wir waren im Tabou, ich spielte mit Chet, er war einverstanden und zwei Tage später befanden wir uns in Reykjavik, Island.« Das Stück "Tasty Pudding", verfasst von Al Cohn, und "Anticipated Blues", eins der raren Stücke, die Chet geschrieben zu haben für sich in Anspruch nahm, gehörten zum Repertoire, das bei dieser letzten, von Baker geführten Formation auf dem alten Kontinent gespielt wurde.Beide Stücke bewegten Pierre Michelot noch einmal dazu, folgendes Urteil abzugeben: »Mit ganz einfachen Mitteln war Chet in der Lage, Phrasierungen von außergewöhnlicher Schönheit voller Schlichtheit und Klarheit zu spielen.«Aufnahme: zwischen Oktober 1955 und März 1956 im Pathé Magellan Studio, Paris. Es spielen:Chet Baker (tp), Benny Vasseur (tb); Bobby Jaspar, Jean-Louis Chautemps (ts); Rene Urtreger, Francy Boland (p); Jimmy Bond, Benoit Quersin, Eddie De Haas (b); Nils-Bertil Dahlander, Charles Saudrais (dr); a.o. Das Album enthält folgende Stücke:1. How About You2. Once In A While3. Chekeetah4. Alone Together5. Chet6. Dinah7. Tasty Pudding8. Anticipated Blues9. Vline10. Exitus

29,90 €*
Chet Baker Quartet: Chet Baker Quartet - Sam Records 180g LP (Barclay 84017)
Das Pariser Label Sam Records hat sich auf die Neuauflage von musikalisch überragenden Jazz Raritäten spezialisiert. Die Alben kommen in einer Replik des Originalcovers, sowie eine Repro Beilage aus den Fotoarchiven der damaligen Sessions. Die Platten sind bei Pallas in Deutschland auf audiophilem 180g Virgin Vinyl gepresst. Diese Session wurde am Montag, dem 24. Oktober 1955, zwischen 14 und 21 Uhr im Pathe-Maggellan-Studio in Paris aufgenommen.Am 24. Oktober war nur Jimmy Bond noch mit Chet zusammen: Peter Littman war nach Amerika zurückgekehrt und sein Platz wurde jezt von Nils-Bertil 'Bert' Dahlander eingenommen, einem schwedischen Schlagzeuger, der Lars Gullin begleitet hatte. Am Keyboard war ein beinahe unbekannter Pianist namens Gérard Gustin, den Eddie Barclay gerade erst unter Vertrag genommen hatte. Durch diese Zusammenhänge waren die Band gezwungen, auf Standards zurückzugreifen - diese konnte Chet besser als jeder andere spielen. Er wählte acht Titel: "These Foolish Things", das für eine Weile im Repertoire des Quartetts verblieb, und fünf andere, die der Trompeter hier zum ersten Mal spielt: "There's a Small Hotel", "Autumn in New York", "Summertime", "You Go To My Head" und "Tenderly", sowie weitere zwei - "I'll Remember April" und "Lover Man" - die er weniger als zehn Tage zuvor mit Lars Gullin und Dick Twardzik gespielt hatte, dessen Verschwinden Chet noch nicht akzeptieren wollte. Unter diesen Umständen verströmt die ganze Session eine gewisse Traurigkeit, die sich nicht verbergen lässt, egal in welcher Tonart oder in welchem Tempo.Niemals zuvor hat Chet so bewegend geklungen wie während "You Go To My Head". Es spielen:Chet Baker (tp); Gérard Gustin (p); Jimmy Bond (b); Nils-Bertil ‘Bert’ Dahlander (dr) Das Album enthält folgende Stücke:Side 11. Summertime 2. You Go To My Head 3. Tenderly 4. Lover Man Side B1. Small Hotel 2. I'll Remember April 3. These Foolish Things 4. Autumn In New York

29,90 €*
Chet Baker Quartet: Featuring Dick Twardzik - Sam Records 180g LP (Barclay 84009)
Das Pariser Label Sam Records hat sich auf die Neuauflage von musikalisch überragenden Jazz Raritäten spezialisiert. Die Alben kommen in einer Replik des Originalcovers, sowie eine Repro Beilage aus den Fotoarchiven der damaligen Sessions. Die Platten sind bei Pallas in Deutschland auf audiophilem 180g Virgin Vinyl gepresst. Diese Session, aufgenommen im Pathe-Magellan-Studio in Paris am 11. und 14. Oktober 1955, ist die erste von drei Aufnahmen, die Barclay zwischen 1955 und 1956 veröffentlichte.Am ersten Aufnahmetag in Paris beschloss Baker, sich mit Bob Zieffs Kompositionen zu befassen, denselben, die Dick Twardzik schnell im Alvin Hotel abgeholt hatte, ehe er an Bord des Linienschiffs Ile de France ging. Der Violinist Dick Wetmore hatte soeben acht Stücke aufgenommen und Bob Zieff hatte gerade genug Zeit, die Arrangements durchzusehen. Chet war weder ein begnadeter Vom-Blatt-Spieler noch ein Anhänger von Proben und hatte noch keines der Stücke vor Publikum gespielt. Von dieser ersten französischen Session ist nur eine Aufnahme mit der Bezeichnung 'Produktionsband' erhalten. Dieser 'komplette Bob Zieff' vermittelt den Eindruck einer Einheit, die gut zu dem Abfolgekonzept passt, das der Komponist beabsichtigt hatte; was "The Girl From Greenland" betrifft, spielt es die Rolle eines Anhangs.Die Aufnahme von Chets Quartett mit Twardzik hat jetzt in Ben Ratliffs Buch "Jazz, a Critic's Guide to The 100 Most Important Records" (The New York Times Essential Library) Erwähnung gefunden; das ist passend für ein Album, das in den USA lang nicht gewürdigt worden ist.Aufnahme: Oktober 1955 im Studio Pathe-Magellan, ParisProduktion: Nicole und Eddie Barclay Es spielen:Chet Baker (tp), Dick Twardzik (p), Jimmy Bond (b), Peter Littman (dr) Das Album enthält folgende Stücke:1. Sad Walk2. Just Duo3. The Girl From Greenland4. Brash5. Rondette6. Piece Caprice7. Mid-Forte8. Re-Search9. Pomp

29,90 €*
Cliff Jordan: Cliff Craft - Music Matters 45RPM 2-LP (MMBST-81582)
Audiohpile 180g 45RPM Doppel-LP Auflage aus dem Hause "Music Matters". Alle LPs dieser Serie von Blue Note Wiederveröffentlichungen wurden mit äußerster Sorgfalt bei Acous Tech von den originalen Bändern neu gemastered. Die Gatefold-Cover sind aus schwerer Pappe gefertigt und hochglanzbeschichtet. Die Innenseite der Cover zeigt bisher unveröffentlichtes Bildmaterial der damaligen Sessions. - Die Platten sind in Klang und Fertigung überragend. Es handelt sich zum Teil um weniger populäre, aber ganz außergewöhnliche Aufnahmen. Einige Titel dieser Serie sehen seit Ihrer ursprünglichen Veröffentlichung hier die erste Neuauflage. Unser absoluter Geheimtipp! Der Hersteller schreibt über das Album:"In 1964, tenor-saxophonist Clifford Jordan did the impossible, holding his own next to the remarkable Eric Dolphy on a European tour with Charles Mingus. Jordan's distinctive tone and ability to play both inside and outside made him an underrated giant. Cliff Craft, his great Blue Note album from 1959, shows that he was already a major stylist five years earlier. Teamed with Art Farmer and Sonny Clark in a quintet, Jordan's every note is full of soul, swing and subtle surprises. He never played the expected and, inspired by his sidemen, Jordan comes up with one fresh idea after another. Not content to merely follow Sonny Rollins or John Coltrane, Clifford Jordan blazed his own original musical path, making Cliff Craft into one of the most memorable recordings of his career." Es spielen:Art Farmer, trumpetCliff Jordan, tenor saxSonny Clark, pianoGeorge Tucker, bassLouis Hayes, drums Das Album enthält folgende Stücke:1. Laconia2. Soul-Lo Blues3. Cliff Craft4. Confirmation5. Sophisticated Lady6. Anthropology

119,99 €*
Dave Brubeck Quartet: The Dave Brubeck Quartet At Carnegie Hall - Speakers Corner 180g 2-LP (C2S 826
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Viele Kritiker nennen dieses Konzert vom Februar 1963 Dave Brubecks bestes Live-Konzert. Aber wer kann das einschätzen? Außer Brubeck selbst hat niemand alle nach seiner vorsichtigen Schätzung 12000 Konzerte gesehen und gehört. Das Dutzend Titel war vorher schon auf Studio-LPs erschienen, die Platten aber sicher noch nicht allen im Publikum bekannt. In kurzen Überleitungen zwischen den Titeln macht Brubeck kurze Werbespots für die jeweilige LP, aber in so launiger Art und Weise, dass man ihm nicht böse sein kann.Zwischen dem "St. Louis Blues" und "Take Five" bewegt sich das Programm des Konzertes, die Soli sind zum Glück auf alle verteilt, so dass Paul Desmond und Joe Morello, deren Form an diesem Abend nur 'bestechend gut' genannt werden kann, vom Publikum und von uns berechtigten Beifall bekommen. "Castilian Drums" beweist den Einfallsreichtum und das großartige Gefühl für den Takt bei Morello; die Soli ("Southern Scene" ist da ein gutes Beispiel!) von Paul Desmond sind kurz, aber aussagekräftig, melodisch schön, lyrisch und mit eigenem Ton sofort wiedererkennbar.Wir Fans können von Glück sprechen, dass wir diese zwölf Titel als ausgezeichnete Live-Improvisationen, gespielt in der legendären Carnegie Hall, nach 60 Jahren jetzt wieder auf Vinyl hören dürfen.Aufnahme: Februar 1963 in der Carnegie Hall, New YorkProduktion: Teo Macero Es spielen:Dave Brubeck, pianoPaul Desmond, alto saxophoneEugene Wright, bassJoe Morello, drums Das Album enthält folgende Stücke:LP1 - Side 1:1. St. Louis Blues2. Bossa Nova U.S.A.3. For All We KnowLP1 - Side 2:1. Pennies From Heaven2. Southern Scene (Briar Bush)3. Three To Get ReadyLP2 - Side 3:1. Eleven-Four2. King For A Day3. Castilian DrumsLP2 - Side 4:1. It's A Raggy Waltz2. Blue Rondo A La Turk3. Take Five

48,90 €*
Dexter Gordon: Doin' All Right - Music Matters 45RPM 2-LP (MMBST-84077)
Audiohpile 180g 45RPM Doppel-LP Auflage aus dem Hause "Music Matters". Alle LPs dieser Serie von Blue Note Wiederveröffentlichungen wurden mit äußerster Sorgfalt bei Acous Tech von den originalen Bändern neu gemastered. Die Gatefold-Cover sind aus schwerer Pappe gefertigt und hochglanzbeschichtet. Die Innenseite der Cover zeigt bisher unveröffentlichtes Bildmaterial der damaligen Sessions. - Die Platten sind in Klang und Fertigung überragend. Es handelt sich zum Teil um weniger populäre, aber ganz außergewöhnliche Aufnahmen. Einige Titel dieser Serie sehen seit Ihrer ursprünglichen Veröffentlichung hier die erste Neuauflage. Unser absoluter Geheimtipp! Der Hersteller schreibt über das Album:"Dexter Gordon always played with a melancholy smile in his sound. The joy he felt in playing his tenor saxophone was apparent, as was his huge tone and playful conception. At the time that he recorded Doin' All Right, his very first Blue Note album, Dex had a reason to be smiling. Gordon was making a major comeback after spending several years in prison on a narcotics conviction. After being one of the primary pacesetters among tenors during the bebop era, Dex had been largely forgotten in the 1950s due to several other periods of involuntary incarceration. But after the release of this 1961 album with the young trumpet sensation Freddie Hubbard and the Horace Parlan Trio, Dexter was here to stay. Just listen to him caressing "You've Changed," introducing "Society Red" (which 15 years later would be used in his famous film Round Midnight) and sounding jubilant on "I Was Doing All Right." Dexter Gordon was feeling joyful, feeling healthy and content to let every note tell the story. Doin’ All Right is Dexter Gordon creating music for the ages!" Es spielen:Dexter Gordon, tenor saxAl Harewood, drumsFreddie Hubbard, trumpetHorace Parlan, pianoGeorge Tucker, bass Das Album enthält folgende Stücke:1. I Was Doing All Right2. You've Changed3. For Regulars Only4. Society Red5. It's You Or No One

119,99 €*
Diana Krall: Live in Paris - ORG 45RPM 2-LP (ORG 003)
Live in Paris ist die erste Live-Einspielung die von Diana Krall zur Veröffentlichung kam. Die Aufnahmen stammen aus dem Pariser Olympia Theater und wurden Ende November 2001 eingefangen. Diana Krall trägt rhythmisch elegant Werke aus dem Great American Songbook vor und verleiht diesen in ihrer unnachahmlichen Art Seele. Der gefühlvolle Schnitt von Bernie Grundman bringt dies wunderbar gelungen an den Hörer.Die Live-Aufnahme erreicht die Durchhörbarkeit einer sehr guten Studioproduktion. Selbst das Orchestre Symphonique Europeen integriert sich nahtlos in den inspirierten Auftritt. Die LP erscheint im schweren Klappcover auf zwei 180g Scheiben mit jeweils nur drei Songs für maximale Klangqualität. Es spielen:Diana Krall, vocals and pianoAnthony Wilson, guitarJohn Clayton, bassJeff Hamilton, drums Das Album enthält folgende Stücke:LP1 - Side One: 1. I Love Being Here With You2. Let's Fall In Love3. 'Deed I Do LP1 - Side Two: 1. The Look Of Love 2. East of the Sun (and West of the Moon)3. I've Got You Under My Skin LP2 - Side Three: 1. Devil May Care 2. Maybe You'll Be There 3. 'S Wonderful LP2 - Side Four:1. Fly Me to the Moon 2. A Case of You3. Just the Way You Are

79,90 €*
Diana Krall: Love Scenes - ORG 45RPM 2-LP (ORG 005)
Das Album Love Scenes erhielt seinen Namen erst nachdem Diana Krall und ihrem Produzenten Tommy LiPuma klar geworden war, dass die gemeinsam ausgesuchten Titel für ein neues Album allesamt Liebeslieder waren. Das bedeutet jetzt keinesfalls schnulzige Streicher, sondern ein zurückgenommenes Jazz-Trio mit einer ansonsten eher kühlen Diana Krall, die hier geradezu emotional wirkt, wenn sie Balladen vorträgt.Dieses aus künstlerischer Sicht deutlich weniger anspruchsvolle Album als etwa All for You, doch vielleicht gerade aus diesem Grund sollte es Diana Krall kommerziell erfolgreichstes Album werden. Die Songs sind vertraut und eingängig und wohl selten zuvor in so brillianter Klangqualität zu hören gewesen. Die ORG Doppel-LP wurde von Bernie Grundman geschnitten und ist klanglich hervorragend gelungen. Die LPs kommen im besonders stabilen Klappcover und die Texte sind eingedruckt. Es spielen:Diana Krall, vocals and pianoAnthony Wilson, guitarJohn Clayton, bassJeff Hamilton, drums Das Album enthält folgende Stücke:Side 11. All Or Nothing At All2. Peel Me A Grape3. I Don't Know Enough About YouSide 24. I Miss You So5. They Can't Take That Away From Me6. Lost MindSide 37. I Don't Stand A Ghost Of A Chance With You8. You're Getting To Be A Habit With Me9. Gentle RainSide 410. How Deep Is The Ocean (How High Is The Sky)11. My Love Is12. Garden In The RainBonus Track13. That Old Feeling

79,90 €*
Diana Krall: Quiet Nights - ORG 45RPM 2-LP (ORG 160)
Bossa Nova war für Diana Krall nichts Neues, doch Quiet Nights aus dem Jahr 2009 ist das erste Album, das sie vollständig dem Genre widmet. Erneut kooperiert sie dafür mit ihrem langjährigen Arrangeur Claus Ogerman, der unter anderem wiederholt für Antonio Carlos Jobim, eine Ikone des Bossa Nova gearbeitet hat. Für die Aufnahmen ließ sie sich von Julie London, ihrer rauchigen Stimme und ihrem unterkühlten Glamour inspirieren. Am Genre interessiert Krall die Klarheit, das Weglassen jedes überflüssigen Ballasts. Entschleunigung und Reduktion auf das Wesentliche waren ihre Maßgaben beim Einspielen von Titeln wie Walk On By, The Boy from Ipanema und dem João-Gilberto-Klassiker Este Seu Olhar. Begleitet wird sie von Anthony Wilson an der Gitarre, John Clayton am Bass, Jeff Hamilton am Schlagzeug und perkussiv durch Paulinho Da Costa. Die Doppel-45er-LP erscheint auf 180g-Vinyl und wurde von Bernie Grundman neu gemastert. Es spielen:Diana Krall, vocals, pianoAnthony Wilson, guitarJohn Clayton, bassJeff Hamilton, drumsPaulinho Da Costa, percussion Das Album enthält folgende Stücke:1. Where Or When2. Too Marvelous For Words3. I’ve Grown Accustomed To His Face4. The Boy From Ipanema5. Walk On By6. You're My Thrill7. Este Seu Olhar8. So Nice9. Quiet Nights10. Guess I'll Hang My Tears Out To Dry

79,90 €*
Dizzy Reece: Star Bright - Music Matters 45RPM 2-LP (MMBST-84023)
Audiohpile 180g 45RPM Doppel-LP Auflage aus dem Hause "Music Matters". Alle LPs dieser Serie von Blue Note Wiederveröffentlichungen wurden mit äußerster Sorgfalt bei Acous Tech von den originalen Bändern neu gemastered. Die Gatefold-Cover sind aus schwerer Pappe gefertigt und hochglanzbeschichtet. Die Innenseite der Cover zeigt bisher unveröffentlichtes Bildmaterial der damaligen Sessions. - Die Platten sind in Klang und Fertigung überragend. Es handelt sich zum Teil um weniger populäre, aber ganz außergewöhnliche Aufnahmen. Einige Titel dieser Serie sehen seit Ihrer ursprünglichen Veröffentlichung hier die erste Neuauflage. Unser absoluter Geheimtipp! Der Hersteller schreibt über das Album:"One of the great trumpeters of the late 1950s, Dizzy Reece was born in Jamaica, spent years living and playing in London, and moved to the United States in 1959 after recording Blues In Trinity for Blue Note in London. Star Bright was his American debut and just one of three albums he made in the U.S. before returning to Europe. Reece should have stuck around longer for his playing is the equal of any American trumpeter of the time. On four of his originals (including “Groovesville” and “A Variation On Monk”) plus two standards, Reece displays very impressive technique, a sound of his own, and plenty of passion. He overshadows his star sidemen (which include Hank Mobley and Wynton Kelly) and makes the case for his place in Blue Note and hard bop history as one of the giants." Es spielen:Dizzy Reece - trumpetHank Mobley - tenor saxophoneWynton Kelly - pianoPaul Chambers - bassArt Taylor - drums Das Album enthält folgende Stücke:1. The Rake2. I'll Close My Eyes3. Groovesville4. The Rebound5. I Wished on the Moon6. A Variation on Monk

119,99 €*
Duke Ellington: Ellington At Newport - MFSL Silver Vinyl LP (MOFI 1-035)
Ellington at Newport war der Anstoß für Ellingtons Comeback im Mainstream. Es ist der Mitschnitt eines spektakulären Auftritts beim Newport Jazz Festival auf Rhode Island im Jahr 1956, der alle Erwartungen des Publikums übertraf und Ellington finanziellen Erfolg bis ans Lebensende sicherte. Das Konzert begann mit einer stark blues-geprägten, eigens für das Festival geschriebenen Suite, in der Ellingtons agile Klavier-Riffs, Jimmy Hamiltons gepfefferte Klarinetten-Einlagen und Clark Terrys Trompeten-Läufe den Ton angeben. Höhepunkt des Abends aber war eine Vereinigung der Titel Diminuendo in Blue und Crescendo in Blue mit dem Tenor-Saxophonisten Paul Gonsalves als Solisten. Bereits mit den ersten Tönen kam Bewegung in die Zuhörer, mit dem siebten Chorus begannen Menschen, zu tanzen. Und dann verwandelte sich das Auditorium für ganze 27 Chorusse in einen derartigen Hexenkessel, dass die Veranstalter kurz davor waren, das Konzert abzubrechen. Neu gemastert und bei RTI gepresst, veröffentlicht Mobile Fidelity nun diesen Jazz-Klassiker in der Silver Series mit nie gehörter Transparenz und Authentizität. Musikalisch und klanglich ein Muss! Das Album enthält folgende Stücke:1. Festival Junction2. Blues to Be There3. Newport Up4. Jeep’s Blues5. Diminuendo and Crescendo In Blue

34,90 €*
Duke Ellington: Jazz Party in Stereo - Analogue Productions 200g LP (AAPJ 8127)
Die ungemein detaillierte Aufnahmetechnik, welche die Toningenieure von Columbia schon seinerzeit entwickelt hatten, wird auf dieser 200g LP von Analogue Productions zu neuem Leben. Wünschen Sie den Duke und seine Männer in Bestform? Hier sind sie!Dizzys spektakuläre Trompete erblüht inmitten der Ellingtonischen Bigband. Der mal zarte, mal anfeuernd laute Bluesstil von Jimmy Rushing bietet dazu einen schönen Kontrast auf einer der variantenreichsten und höchst zufriedenstellenden Ellington-Aufnahmen, die es gibt.Um diese brillante Neuauflage zu perfektionieren, hat zum Auftakt Bernie Grundman das originale analoge Band neu gemastert. Selbstverständlich haben die hauseigenen Quality Record Pressings für 200g bestes, extrem geräuscharmes Vinyl gesorgt. Als Krönung ein Klappcover von Stoughton Printing mit von Hand aufgebrachtem Druckblatt, an der typischen Falzung erkennbar, mit wunderschönen großformatigen Fotos auf der Innenseite – für jeden Audiophilen ein Traum, der in keiner Plattensammlung fehlen darf! Es spielen:Dizzy Gillespie, trumpetRay Nance, trumpetClark Terry, trumpetCat Anderson, trumpetShorty Baker, trumpetAndres Ford, trumpetJohnny Hodges, saxophonePaul Gonzalves, saxophoneHarry Carney, saxophoneJimmy Hamilton, saxophoneRussell Procope, saxophoneBritt Woodman, tromboneQuentin Jackson, tromboneJohn Sanders, tromboneDuke Ellington, pianoJimmy Jones, pianoJimmy Woode, bassSam Woodyard, drumsJimmy Rushing, vocalistMorris Goldenberg, percussionistGeorge Gaber, percussionistElden C. Bailey, percussionistChauncey Morehouse, percussionistHarry Breuer, percussionistRobert M. Rosengarden, percussionistWalter E. Rosenberger, percussionistBradley Spinney, percussionistMilton Schlesinger, percussionist Das Album enthält folgende Stücke:

42,90 €*
Duke Ellington: The Nutcracker Suite - Pure Pleasure 180g LP (CS-8341)
Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure Pleasure enthalten extrem hochwertige master an denen Größen wie Kevin Grey und Steve Hoffman arbeiten. Die LPs werden bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Duke Ellington und Billy Strayhorn arrangierten ihre ganz eigene, virtuose Adaption von Pjotr Iljitsch Tschaikowskis Ballett "Der Nussknacker" für das Duke Ellington Orchestra im Jahr 1960. Mit neun geschickt arrangierten Sätzen und ebenso pfiffigen Titeln wie z.B. "Toot Toot Tootie Toot" oder "Sugar Rum Cherry" ist diese LP die Quintessenz von Ellingtons Mischung aus Esprit und Raffinesse. Es ist kaum zu glauben, wie swinging und sexy die Nussknacker-Suite klingen kann!Aufnahme: Mai and Juni 1960 in Los Angeles Es spielen:Duke Ellington, pianoJohnny Hodges, saxophoneHarry Carney, saxophonePaul Gonzalves, saxophoneRussell Procope, saxophoneJimmy Hamilton, saxophoneRay Nance, trumpetWillie Cook, trumpetAndrew Meringuito, trumpetEddie Mullins, trumpetJuan Tizol, tromboneLawrence Brown, tromboneBritt Woodman, trombone"Booty" Wood, tromboneSam Woodyard, drumsAaron Bell, bass Das Album enthält folgende Stücke:1. Overture2. Toot Toot Tootsie Toot (Dance of the Reed - Pipes)3. Peanut Brittle Brigade (March)4. Sugar Rum Cherry (Dance of the Sugar Plum Fairy)5. Entr'acte6. The Volga Vouty (Russian Dance)7. Chinoiserie (Chinese Dance)8. Dance of the Floreadores (Waltz of the Flowers)9. Arabesque Cookie (Arabian Dance)

27,90 €*
Ella Fitzgerald: Like Someone In Love - Analogue Productions 45RPM 2-LP (AVRJ 6000-45)
Audiohpile 200g 45RPM Doppel-LP Auflage aus dem Hause "Analogue Productions". Alle LPs dieser Serie wurden mit äußerster Sorgfalt bei Sterling Sound von George Marino auf einer Ampex ATR-102 neu gemastered. Die Cover sind eine Repro der originalen Vorder- und Rückseite. - Die Platten wurden von Quality Records in den USA gepresst und sind nach audiophilen Maßstäben gefertigt. Sie klingen dank ihrer wide-grooves und höheren Umdrehungszahl besser als das Original. Von Frank DeVol arrangiert und beseelt durch, wie es in den Linernotes heißt, »die sensiblen, ergreifenden Saxophonsolos von Stan Getz« bei vier der Titel, war "Like Someone In Love" für Verliebte gedacht. Aber das wahre Publikum bestand damals w#ie heute aus allen, die makellos gesungene, zeitlose Lieder schätzen. Was 1957 zeitlos war, ist es bis heute. Es spielen:Ella Fitzgerald (voc), Stan getz (ts); Ted Nash (as), Frank DeVol (arr) & orchestra Das Album enthält folgende Stücke:1. There's A Lull In My Life2. More Than You Know3. What Will I Tell My Heart4. I Never Had A Chance5. Close Your Eyes6. We'll Be Together Again7. Then I'll Be Tired Of You8. Like Someone In Love9. I Thought About You10. Midnight Sun11. You're Blasé12. Night Wind13. What's New14. Hurry Home15. How Long Has This Been Going On

99,90 €*
Elvin Jones: Puttin' It Together - Music Matters 45RPM 2-LP (MMBST-4282)
Audiohpile 180g 45RPM Doppel-LP Auflage aus dem Hause "Music Matters". Alle LPs dieser Serie von Blue Note Wiederveröffentlichungen wurden mit äußerster Sorgfalt bei Acous Tech von den originalen Bändern neu gemastered. Die Gatefold-Cover sind aus schwerer Pappe gefertigt und hochglanzbeschichtet. Die Innenseite der Cover zeigt bisher unveröffentlichtes Bildmaterial der damaligen Sessions. - Die Platten sind in Klang und Fertigung überragend. Es handelt sich zum Teil um weniger populäre, aber ganz außergewöhnliche Aufnahmen. Einige Titel dieser Serie sehen seit Ihrer ursprünglichen Veröffentlichung hier die erste Neuauflage. Unser absoluter Geheimtipp! Der Hersteller schreibt über das Album:"Within a few years of leaving the John Coltrane Quartet, Elvin Jones became a very important bandleader. Due to his consistent brilliance and mastery of polyrhythms, the drummer always inspired his sidemen, bringing out a raw intensity in their playing that was not often heard in other settings. Puttin' It Together has Jones and Jimmy Garrison (Coltrane's longtime bassist) pushing Joe Farrell into some of the most intense and inventive playing of his career. Farrell, equally skilled on tenor, soprano and flute, often shakes the walls of the studio with his passionate solos, and he proves very much up to the challenge of playing with Elvin Jones. The results are some of the finest music recorded in 1968, and a late-period Blue Note classic." Es spielen:Elvin Jones, drumsJimmy Garrison, bassJoe Farrell, tenor saxophone, soprano saxophone, flute Das Album enthält folgende Stücke:1. Reza2. Sweet Little Maia3. Kei Ko's Birthday March4. Village Greene5. Jay-Ree6. For Heaven's Sake7. Ginger Bread Boy

119,99 €*
Henry Mancini: Breakfast at Tiffany's - Speakers Corner 180g LP (LSP-2362)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Lange Nächte, rauschende Parties, wechselnde Männergesellschaft und Frühstück vor dem Schaufenster des Nobel-Juweliers bestimmen das Leben der schillernden Holly Golightly, hinter der sich ein sterbenslangweiliger bürgerlicher Name mit ärmlicher Existenz verbirgt. Umso reicher ist der musikalische Plafond, den Henry Mancini zu Füßen der schrillen, geldheiratswütigen Lebedame ausbreitet. Den zart schmelzenden Welthit "Moon River" einmal ausgenommen, mischen Mancini und die Hollywood-Musiker viel zuckersüßen Sound mit den nötigen Bitterstoffen an, um das vertrackte Persönlichkeitsprofil der Lady zu glasieren. So würzt man frischen Bigband-Sound mit widerborstigem Trompetensolo ("The Big Blowout") und liebliche Geigenmelange mit verdächtig ergebenem Männerchor ("Breakfast At Tiffany’s"). Bekanntlich gibt es im Film viel zu tanzen, unter anderem in lateinamerikanischem Rhythmus ("Latin Golightly") und Mambo-Groove ("Loose Caboose"). Am Schluss schwingt sich sogar der "Moon River" zu ratschendem Cha-Cha-Gebrodel auf, als wolle er sagen, dass ein Happy End keineswegs sentimental klingen muss. Eine weitere Mancini-Melange bei Speakers Corner gibt es im "Pink-Panther"-Soundtrack (RCA LSP 2795).Aufnahme: 1961Produktion: Dick Pierce Es spielen:Henry Mancini and His Orchestra Das Album enthält folgende Stücke:Side 1: 1. Moon River2. Something For Cat3. Sally's Tomato4. Mr. Yunioshi5. The Big Blow Out6. Hub Caps and Tail LightsSide 2: 1. Breakfast At Tiffany's2. Latin Golightly3. Holly4. Loose Caboose5. The Big Heist6. Moon River Cha Cha

27,90 €*
Henry Mancini: The Music from Peter Gunn - Speakers Corner 180g LP (LSP-1956)
Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen. Dies ist nicht nur eine großartige LP, sondern in der Tat ein Schlüsselwerk der Jazz- und Pop-Geschichte. Damals, 1958, war die Serie "Peter Gunn" der Überraschungshit der neuen Fernsehsaison und hielt die Phantasie von Millionen von Zuschauern durch die Mischung von Privatdetektivgeschichten und Jazz gefangen. Der Komponist Henry Mancini war mehr als sattelfest im Jazz und seine Musik zementierte endgültig die Popularität dieser Serie. Mit der Titelmelodie, einem schnellen, bedrohlichen und aufregenden Thema, wurde das Album "The Music From Peter Gunn" ein großer Hit, stieg in den Charts für einen Fernseh-Soundtrack ungewöhnlich hoch und lief so gut, dass RCA Victor im nächsten Jahr um mehr Material von Mancini bat ("More Music From Peter Gunn").Die Musik ist großartig: In "Session At Pete’s Pad" kommen die Trompeten von Pete Candoli, Uan Rasey, Conrad Gozzo und Frank Beach zum Einsatz, während Barney Kessels E-Gitarre bei "Dreamsville" im Mittelpunkt steht. "Sorta Blue" und "Fallout" sind Stücke für das gesamte Ensemble, die den coolen West Coast Jazz jener Zeit widerspiegeln. Anders ausgedrückt: virtuosester orchestraler Jazz in Bestform.Aufnahme August and September 1958 in Hollywood, CA.Produktion: Simon Rady Es spielen:Henry Mancini (arr, cond); Ted Nash, Ronnie Lang (as); Dick Nash, Milt Bernhart (tb); Pete Candoli (tr); Johnny T. Williams (p); Larry Bunker (vib); Rolly Bundock (b); Jack Sperling (dr) Das Album enthält folgende Stücke:1. Peter Gunn 2. Sorta Blue 3. The Brothers Go to Mother's 4. Dreamsville 5. Session at Pete's Pad 6. Soft Sounds 7. Fallout! 8. The Floater 9. Slow and Easy 10. A Profound Gass 11. Brief and Breezy 12. Not from Dixie

27,90 €*