Duke Ellington & Mahalia Jackson - Black, Brown And Beige - 180g 2-LP CL 1162

Black, Brown And Beige
39,90 € *

Gewöhnlich versandfertig binnen 1 Woche(n).

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure... mehr
Produktinformationen "Black, Brown And Beige"

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure Pleasure enthalten extrem hochwertige master an denen Größen wie Kevin Grey und Steve Hoffman arbeiten. Die LPs werden bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen.

Black, Brown, & Beige ist Duke Ellingtons musikalische Präsentation der Erfahrungen der Afro-Amerikaner in den USA. Vielleicht ist dies des Meisters größtes Werk. Der Triumph, eine derart wichtige Geschichte auf so hervorragende Weise nur mit den Mitteln der Musik zu erzählen macht aus Duke Ellingtons "Black, Brown, & Beige" ein Meisterwerk. Es bietet auch die Höchstleistung von Ellington – und des Jazz – in ihrer ausführlichen Variante. Ob man das Opus nun als Symphonie mit drei Sätzen betrachtet oder Ellingtons persönlicher Terminologie, nämlich »tönende Parallele« folgt, "Black, Brown, & Beige" passt vom Konzept her ebenso wie was den Inhalt betrifft in die musikalische Kontinuität der größten Namen westlicher Klassik in ihren längsten Werken.
Die Geschichte von "Black, Brown, & Beige" ist in sich selbst bedeutsam. Die Premiere in der Carnegie Hall am 23. Januar 1943 war gleichzeitg auch Ellingtons erster Auftritt in diesem illustren Haus. Der Maestro erschuf (danach) die "Come Sunday Suite". Im Grunde hat Duke Ellington das aus drei Sätzen bestehende Werk auf den ersten, "Black", reduziert und das geistliche Thema dieses Satzes, "Come Sunday", zum Leitmotiv dieses Stücks erhoben. Die Symphonie "Black, Brown, & Beige" zu verkürzen auf das Lied "Come Sunday" ist stimmig, weil Duke Ellington es um zahlreiche Themen und Variationen erweitert hat, die im Original nicht zu finden sind. Und das beste von allem ist ein sakraler Text, von Ellington selbst verfasst, gesungen von der bekanntesten afroamerikanischen Gospel-Sängerin der Geschichte, Mahalia Jackson. Zweifellos ist es der Präsenz und dem Können von Mahalia Jackson zu danken, dass auch diese Bearbeitung von "Black, Brown, & Beige" ihren Platz im Pantheon hat, wo das Werk in seiner ursprünglichen Form bereits residiert.
Dieser Coup gelang Duke Ellington, ohne dass er auf die ihm sonst zur Verfügung stehenden Ressourcen hätte zurückgreifen können, insbesondere seine rechte Hand. Was all die Jahre seit der Aufnahme von "Black, Brown, & Beige" im Februar 1958 übersehen wurde, ist die Abwesenheit von Johnny Hodges (der zu jener Zeit einen Auftritt mit Strayhorn in Florida hatte), dem ersten Solisten der Ellington-Band ...
Die Seiten C & D werden mit dieser Ausgabe erstmalig auf Vinyl veröffentlicht.

Mono-Aufnahme

Es spielen:
Duke Ellington (p); Mahalia Jackson (voc); Clark Terry (tp); Ray Nance (tp, v); Quentin Jackson (tb); Harry Carney (bs); Paul Gonsalves (ts); Jimmy Hamilton (cl); Russell Procope (cl, as); Jimmy Woode (b); Sam Woodyard (dr); a.o.

Das Album enthält folgende Stücke:
Side 1
1. Part 1
2. Part 11
3. Part 111 (aka Light)
Side 2
1. Part 1V (aka Come Sunday)
2. Part V (aka Come Sunday)
3. Part V1 (23rd Psalm)

Side 3
1. Track 360 (aka Trains)(alt. take)
2. Blues In Orbit (aka Tender)(alt. take)
3. Part 1 (alt. take)
4. Part 11 (alt. take)
5. Part 111 (aka Light) (alt. take)

Side 4
1. Part 1V (aka Come Sunday)(alt. take)
2. Part V (aka Come Sunday)(alt. take)
3. Part V1 (23rd Psalm)(alt. take)
4. Studio Conversation (Mahalia swears)
5. Come Sunday (a capella)

*Sides 3 and 4 released on vinyl for the first time with this issue

Weiterführende Links zu "Black, Brown And Beige"
Zuletzt angesehen