Reverend Gary Davis: At Newport - 180g LP SRV 73008

Reverend Gary Davis: At Newport - Pure Pleasure 180g LP (SRV 73008)
27,90 € *

Gewöhnlich versandfertig binnen 1 Woche(n).

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure... mehr
Produktinformationen "Reverend Gary Davis: At Newport - Pure Pleasure 180g LP (SRV 73008)"

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure Pleasure enthalten extrem hochwertige master an denen Größen wie Kevin Grey und Steve Hoffman arbeiten. Die LPs werden bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen.

Dies ist eine von höchstens einer Handvoll Aufnahmen von einesKonzertes mit dem Geistlichen Gary Davis. Wie der Plattentitel vermuten lässt, entstanden die Aufnahmen während des Newport Folk Festivals im Juli 1965. Der Reverend begleitet sich selbst auf seinen sechs- und zwölfsaitigen Gitarren sowie mit einer Maultrommel. Sein Repertoire umfasst eine große Anzahl an säkularen Bluesstücken sowie geistlichen Liedern in Form von Gospel. Das Material hat Davis teils selbst verfasst, ansonsten handelt es sich um bemerkenswerte Interpretationen von Standardstücken aus Folk und Blues wie z.B. "Lovin' Spoonful" und "I Won't Be Back No More". Aufgenommen wurden außerdem einfühlsame Interpretationen von einigen seiner bekanntesten und beliebtesten religiösen Stücke – insbesondere "Death Don't Have No Mercy" und "Twelve Gates To The City". Bemerkenswert ist, dass, obwohl der Geistliche zum Zeitpunkt der Aufnahme knapp 70 Jahre zählte, seine Leidenschaftlichkeit und sein Elan einen nur halb so alten Mann vermuten lassen. Das fanatische "Samson & Delilah (If I Had My Way)", das eindrückliche "You've Got To Move", das übermütige "Buck Dance" und "Twelve Sticks" gehören zu den leidenschaftlichsten und emotionsgeladensten Interpretationen in diesem Genre. Dieses Set bietet Davis die Möglichkeit, sie auf eine noch höhere und außergewöhnlich potente Ebene zu heben. Der saubere und flinke Bundwechsel sowie sein gesamtes Spiel, dieser für ihn so charakteristische Klang war vielleicht zu keinem anderen Zeitpunkt genau so direkt und kraftvoll. Die beiden Instrumentalstücke belegen diese Facette seiner Darbietung am besten. Anders als die Mehrheit der durchschnittlichen Studioaufnahmen dieser Songs liegt ein beinahe greifbares Empfinden von Erlösung und Dringlichkeit in diesen Konzertaufnahmen – wodurch sie zu einem wegweisenden Teil Rev. Gary Davis’ Repertoires wurden.

Aufnahme: Juli 1965 während des Newport Folk Festivals (USA)

Es spielen:
Reverend Gary Davis (g, Maultrommel)

Das Album enthält folgende Stücke:
Side 1
1. Samson and Delilah (If I Had My Way)
2. I Won't Be back No More
3. Buck Dance
4. Twelve Sticks
5. Death Don't Have No Mercy
6. You Got To Move

Side 2
1. Lovin' Spoonful
2. She Wouldn't Say Quit
3. I've Done All My Singing For the Lord
4. Twelve Gates To the City
5. I Will do My Last Singing In This Land Somewhere

Weiterführende Links zu "Reverend Gary Davis: At Newport - Pure Pleasure 180g LP (SRV 73008)"
Zuletzt angesehen