Arlo Guthrie - Alice’s Restaurant - 180g LP RS-6267

Alice’s Restaurant
27,90 € *

Gewöhnlich versandfertig binnen 1 Woche(n).

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure... mehr
Produktinformationen "Alice’s Restaurant"

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure Pleasure enthalten extrem hochwertige master an denen Größen wie Kevin Grey und Steve Hoffman arbeiten. Die LPs werden bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen.

Obwohl er bereits einige Jahre zuvor eine bekannte Größe in der Folkloreszene der Ostküste war, veröffentlichte Arlo Guthrie erst Mitte 1967 sein Debütalbum. Die größte Aufmerksamkeit zog "Alice's Restaurant" auf sich, das epische, über 18 Minuten lange Titelstück, das sich über die gesamte A-Seite der LP erstreckt. Es ist jedoch das halbe Dutzend weiterer Kompositionen von Guthrie, das einen Einblick gewährt in seine sämtlich hervorragenden, aber verblüffend häufig übersehenen frühen Aufnahmen bei Warner Bros.
Obwohl es vielleicht nicht zu hundert Prozent den Tatsachen entspricht, wurzelt "Alice's Restaurant Massacree" – das bei einem Auftritt vor Publikum aufgenommen wurde – in einer Reihe tatsächlicher Begebenheiten. Diese Erzählung mit dezidiert gegen das Establishment gerichteter Tendenz, in der es um am Erntedankfest geschlossene Mülldeponien geht, um den braven Polizisten Obie sowie um Guthries Erfahrungen mit der Einberufung, gründet ihren Erfolg nicht nur auf die ungewöhnlichen und haarsträubenden Situationen, in die der Held gerät; es sind zudem sein Standpunkt des Außenseiters und sein sardonischer Vortrag, die den Effekt bei der Erzählung maximieren.
Was die künstlerischen Meriten angeht, so ist die im Studio aufgenommene B-Seite eine ebenso ausgereifte Leistung und enthält sechs deutlich traditionellere Folk-Rock Kompositionen. Zu den herausragenden zählen das eindringliche "Chilling Of The Evening", dessen Arrangement vielleicht passender für eine Gemeinschaftsarbeit von Jimmy Webb und Glen Campbell erscheint. Eine Art altmodischer Charme haftet dem "Ring-Around-A-Rosy Rag" an, einem pfiffigen, schnellen und hippiefreundlichen Stück Jugband-Nostalgie. "I'm Going Home" ist ein unterschätztes Meisterstück in Moll, das nicht nur an Roger McGuinns "Ballad of Easy Rider" erinnert, sondern auch eine empfindsamere und intimere Seite von Guthries Können beleuchtet. Erwähnenswert ist zudem die erste Version von "The Motorcycle Song" – die aktualisiert und weiterbearbeitet wurde auf dem Live-Folgealbum "Arlo" (1968) – namhaft wegen seines ausgedehnten Diskurses zum Thema 'the significance of the pickle'.

Aufnahme: 1967
Produktion: Fred Hellerman & Al Brown

Es spielen:
Arlo Guthrie (voc, g)

Das Album enthält folgende Stücke:
Side 1
1. Alice's Restaurant Masacree

Side 2
1. Chilling Of the Evening
2. Ring-Around-A-Rosy Rag
3. Now and Then
4. I'm Going Home
5. The Motorcycle Song
6. Highway In the Wind

Weiterführende Links zu "Alice’s Restaurant"
Zuletzt angesehen