Duke Ellington - The Great Paris Concert - 180g 2-LP SD 2-304

The Great Paris Concert
39,90 € *

Gewöhnlich versandfertig binnen 1 Woche(n).

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure... mehr
Produktinformationen "The Great Paris Concert"

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure Pleasure enthalten extrem hochwertige master an denen Größen wie Kevin Grey und Steve Hoffman arbeiten. Die LPs werden bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen.

Dieses Set entstand zum Teil als Ergebnis der Tatsache, dass Ellington im November 1962 einen Vertrag mit Frank Sinatras Reprise-Label abschloss, als sein Exklusiv-Vertrag mit Columbia auslief. Ursprünglich wurden sechs Stücke von seinen drei Auftritten in Paris von Reprise als Teil der aus zehn Stücken bestehenden Platte "Duke Ellington's Greatest Hits" editiert und veröffentlicht; aber der Hauptteil der bei diesen Auftritten gepielten Nummern kam erst Jahre später auf zwei LPs mit dem Titel "The Great Paris Concert" zum Vorschein. Dieses Album “The Great Paris Concert” befindet sich noch mehr oder weniger im Rohzustand und ist weitestgehend unbearbeitet. Es zeigt die komplette Ellington-Band in außerordentlich guter Verfassung; von Beginn an ist ihre Energie spürbar – beginnend mit dem ersten Stück für Saxophon, "Rockin' In Rhythm", legen sich die unterschiedlichen Teile der Band bei den verschiedenen Stücken im Verlauf des Konzerts mächtig ins Zeug, zu dem auch (damals) zeitgenössische Stücke gehören wie Ellingtons Titelmusik zu einer beinahe vergessenen TV-Serie, "The Asphalt Jungle", sowie Ausschnitte aus "Such Sweet Thunder". Johnny Hodges spielt mehrere herausragende Soli, insbesondere bei "Suite Thursday", einem Werk, bei dessen ursprünglicher Studioversion er nicht anwesend war; Cootie Williams ("Tutti For Cootie"), Paul Gonsalves ("Cop Out"), Ray Nance ("Bula") und Cat Anderson ("Jam With Sam") erhalten jeweils ihren eigenen Auftritt im Rampenlicht.

Aufnahme: February 1963 at The Olympia Theatre, Paris, France
Produktion: Neshui Ertegun

Es spielen:
Duke Ellington (p); Cat Anderson, Cootie Williams (tp); Lawrence Brown, Buster Cooper (tb); Paul Gonsalves, Johnny Hodges (sax); Russell Procope (cl, sax); Ernie Shephard (b); Sam Woodyard (dr); Milt Grayson (voc), u.a.

Das Album enthält folgende Stücke:
Side 1
1. Kinda Dukish/Rockin' In Rhythm
2. On The Sunny Side Of The Street
3. The Star-Crossed Lovers
4. All Of Me
5. Theme From Asphalt Jungle

Side 2
1. Concerto For Cootie
2. Tutti For Cootie
3. Suite Thursday In Four Movements: Misfit Blues/Schwiphti/Zweet Zurzday/Lay-By

Side 3
1. Perdido
2. The Eighth Veil
3. Rose Of The Rio
4. Cop Out
5. Bula

Side 4
1. Jam With Sam
2. Happy-Go-Lucky Local
3. Tone Parallel To Harlem

Weiterführende Links zu "The Great Paris Concert"
Zuletzt angesehen