Terry Riley - In C - 180g LP MS 7178

In C
27,90 € *

Gewöhnlich versandfertig binnen 1 Woche(n).

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure... mehr
Produktinformationen "In C"

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure Pleasure enthalten extrem hochwertige master an denen Größen wie Kevin Grey und Steve Hoffman arbeiten. Die LPs werden bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen.

Wenn es je ein populäres Werk des Minimalismus gegeben hat, eines, das sein Ziel derart klar definiert hat, dass kein Zweifel möglich ist, dann ist es Terry Rileys legendäre Komposition "In C". Dieses Werk braucht keine Erläuterungen für seine pulsierenden Sequenzen in einer Tonlage, die sich sämtlich um die 53 Phasen ohne festgelegte Dauer zentrieren, die jeweils auf einer Note gespielt werden; es hat zahlreiche Aufführungen gegeben – wenn auch nur relativ wenige Aufnahmen. Die Bang On A Can Allstars haben die bis dato vielleicht innovativste Version aufgenommen, von Rileys eigener abgesehen, die in den 60er Jahren bei dem längst nicht mehr existierenden Odyssey-Label von Columbia veröffentlicht wurde. Diese Version versteht Minimalismus als Popmusik und Popmusik schließlich als klassische Musik. Die Bang On A Can Version ist extrem und wunderbar. Diese einzelne, immer wiederholte Note, meditativ besetzt und dann spielerisch moduliert, wird von Bang On A Can aufgegriffen und zerfetzt mit mutiger urbaner Vision, Rock'n'Roll-Energie und dem gewissen New Yorker Etwas. Unter Verwendung eines großen Aufgebots verschiedenster Instrumente (von Klavier über Vibraphon, Glockenspiel, Cello, Wu Man mit ihrer Pipa (chin. Laute), Klarinette, Mandoline, Sopransaxophon, elektrische Gitarre, Marimba bis zu einer weiteren Art von Glockenspiel und Bass) bewegt sich diese bewusstseinserweiternde Komposition 45 Minuten lang durch die Aufeinanderfolge all dieser Instrumentalisten, deren jeder ihr ein wenig zusätzliche Farbe verleiht, sie ein bisschen weiter nach auswärts und in die Zukunft bewegt; die Dynamik verschiebt sich subtil und verändert sich, die Richtung wird fließend und das Drama entwickelt sich zu nervenaufreibender Angespanntheit nach einem so meditativen Anfang und entspannt sich dann wieder. Dies ist die Erschaffung von Sprache, ihres Klangs, ihres Timbres, ihres Raums. In dieser Version ist eine Architektur am Werk, die kleine Türme aus Klang voller Bedeutung erbaut und sie aufeinander stapelt, bis sich schließlich ein kompletter Turm zu Babel aus lauter Klängen erhebt. Der 'Puls' stoppt nicht; er klinkt sich nie aus, egal welches Instrument oder welche Instrumentengruppe einsetzt oder das Schlachtgetümmel verlässt. Er ist konstant da, ständig neu geboren und ständig ersterbend, in Transformation, wiedergeboren als anderer Klang, andere Phrase, immer aber gekennzeichnet durch den 'Puls'. Das ist hypnotischer als jeglicher Rock'n'Roll und kraftvoller als jede Beethoven-Symphonie. Dies ist Musik – letztendlich erschaffen von einem wahrhaft begnadeten und disziplinierten Ensemble, welches eine einzigartig optimistische Vision von moderner Musik teilt, die Ihr Leben verändern kann und wird.

Aufnahme: 1968 in Columbia's 30th Street Studio, New York, von Fred Plaut und Russ Payne
Produktion: David Behrman

Es spielen:
Terry Riley (cond, sax, org)
Margaret Hassell, Lawrence Singer (o)
Darlene Reynard (b)
Jon Hassell (tp)
Jerry Kirkbride (cl)
David Shostac (fl)
Stuart Dempster (tb)
Edward Burnham (vib)
Jan Williams (mrb)
and others...

Das Album enthält folgende Stücke:
Side 1
In C

Side 2
In C

Weiterführende Links zu "In C"
Zuletzt angesehen