John Fahey - The Yellow Princess - 180g LP VSD 79293

The Yellow Princess
27,90 € *

Gewöhnlich versandfertig binnen 1 Woche(n).

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure... mehr
Produktinformationen "The Yellow Princess"

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure Pleasure enthalten extrem hochwertige master an denen Größen wie Kevin Grey und Steve Hoffman arbeiten. Die LPs werden bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen.

Für viele Fans ist dieses Album die Lieblings-LP von John Fahey. Das klingt vielleicht wie eine kühne Behauptung, aber wenn jemand sich auf eine einzige Platte dieses Musikers beschränken wollte, dürfte es "The Yellow Princess“ sein. Von den zahlreichen Aufnahmen, die es von ihm gibt, gehört diese zu den qualitativ besten. Bei passender Lautstärke gewinnt man den Eindruck, sich im Schallloch einer gigantischen akustischen Gitarre zu befinden.
Die Zusammenstellung der Stücke ergibt eine gefühlvolle und abwechslungsreiche Mischung präziser Harmonien mit dem Mut zu langsamem Tempo. Das zweite Stück der ersten Seite, "View (East from the Top of the Riggs Road/B&O Trestle)“ ist sicher eines seiner Meisterstücke, vergleichbar mit Charles Ives Beitrag in dem Musical "Americana“. Ein schöner Bonus ist auch, dass der Musiker selbst den Kommentar auf dem Cover verfasst hat, einer der besten und zugleich absurdesten Texte, die er geschrieben hat. Ein weiterer Grund für die Sonderstellung dieser Platte ist, dass sie eine der wenigen Gelegenheiten bietet, Fahey in Zusammenarbeit mit anderen Musikern zu hören. Mehrere Mitglieder der Rockgruppe Spirit sind mit von der Partie und in einigen schönen Stücken auch der Schlagzeuger Kevin Kelley, wie in "March! For Martin Luther King“, ein bemerkenswert tiefgründig emotionaler Beitrag, den man gerne länger hören könnte. Die eingespielten Sounds und elektronischen Effekte in "The Singing Bridge of Memphis, Tennessee“ bringen einen Vorgeschmack auf den Stil, dem Fahey sich in seiner späteren Karriere zuwendet.

Aufnahme: 1968 in den Sierra Sound Laboratories, Berkeley, CA, USA
Produktion: John Fahey & Barret Hansen

Es spielen:
John Fahey (g, voc); Jay Ferguson (org, p); Mark Andes (el-b); Matt Andes (g); Kevin Kelley (dr)

Das Album enthält folgende Stücke:
1. The Yellow Princess
2. View (East From The Top Of The Riggs Road / B & O Trestle)
3. Lion
4. March! For Martin Luther King
5. The Singing Bridge Of Memphis, Tennessee
6. Dance Of The Inhabitants Of The Invisible City Of Bladensburg
7. Charles A. Lee: In Memoriam
8. Irish Setter
9. Commemorative Transfiguration And Communion At Magruder Park

Weiterführende Links zu "The Yellow Princess"
Zuletzt angesehen