Stan Getz featuring Joao Gilberto: The Best Of Two Worlds - 180g LP PPAN33703

Stan Getz featuring Joao Gilberto: The Best Of Two Worlds - Pure Pleasure 180g LP (PPAN33703)
27,90 € *

Gewöhnlich versandfertig binnen 1 Woche(n).

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure... mehr
Produktinformationen "Stan Getz featuring Joao Gilberto: The Best Of Two Worlds - Pure Pleasure 180g LP (PPAN33703)"

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure Pleasure enthalten extrem hochwertige master an denen Größen wie Kevin Grey und Steve Hoffman arbeiten. Die LPs werden bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen.

Dieses Album des schon gereiften Saxophonisten Stan Getz von 1976 ist eine Wiedervereinigung mit Joao Gilberto, dem großartigen Gitarristen und Sänger aus Brasilien, und der Musik von Antonio Carlos Jobim (oder Tom Jobim), basierend auf den eleganten und unaufdringlichen Arrangements von Oscar Carlos Neves. Das Trio Getz / Gilberto / Jobim änderte in den frühen 60er-Jahren mit den Getz/ Gilberto Alben die Welt der Musik, und mit Neves kam es fast ebenso dazu. Allerdings, mit dem Verfall der Musikkultur Mitte der 70er Jahre - Fusion, Disco, schwülstigem Rock und den ausbleibenden Innovationen im Jazz - wurde dieser LP nicht die Aufmerksamkeit zuteil, die sie verdiente. Die Vier wurden in ihrer Verwirklichung modernen Bossa Novas und Sambas begleitet von den Drummern Billy Hart und Grady Tate, den Percussionisten Airto, Ray Armando und Ruben Bassini, dem Bassisten Steve Swallow, dem Pianisten Albert Dailey und der Sängerin der englischen Texte, Heliosoa Buarque de Hollanda, als Ersatz für Astrud Gilberto - die nicht zu den Sessions eingeladen wurde und wahrscheinlich ohnehin abgelehnt hätte. Jobim, dessen Kompositionen einen solchen Grad von Kultiviertheit erreicht hatten, dass er einfach unangreifbar war, hatte sich entschlossen, seine Texte auf englisch zu schreiben (ebenso wie der Songwriter Gene Lees) - und dies ist das eigentlich Bezaubernde an diesem Album. Das war weder natürlich für Jobim, noch fiel es ihm leicht, allerdings klingt es so, als ob es das war. Jobims Poesie in Songs wie "Waters of March", begleitet von Getz' üppig romantischem Saxophonton und Gilbertos sentimentaler Nylonsaiten-Gitarre ist so sinnlich, dass sie Hitze und Schwüle ausstrahlt. An anderer Stelle, z.B. in der Lees/ Jobim Co-Komposition "Double Rainbow" verschiebt Gilbertos Gesang den soften Bossa Nova in das Zentrum amerikanischer Jazz-Phrasierung und errichtet dabei eine Brücke so leicht und beweglich, dass es nie wieder rückgängig gemacht werden kann. Es gibt aber auch feurigen Samba, "Falsa Bahiana" gleitet und flattert entlang der 6/8-Linie und fegt sich selbst hinauf in Duolen während der Solos. Alles in allem, dies Album gehört zum Feinsten, was Getz je aufnahm, es gehört zu seinen besten Werken und ist ohne jeden Zweifel vergleichbar mit seinen früheren Projekten mit Jobim und Gilberto.

Aufnahme: 1976 in den Columbia Recording Studios, New York City, von Stan Tonkel
Produktion: Stan Getz

Das Album enthält folgende Stücke:
1. Double Rainbow
2. Aguas De Marco (Waters Of March)
3. Ligia
4. Falsa Bahiana
5. Retrato en Branco e Prieto (Picture In Black And White)
6. Izaura (You Know I Just Shouldn’t Stay)
7. Eu Vim da Bahia
8. Joao Marcello
9. E Preciso Perdoar
10. Just One Of Those Things

Weiterführende Links zu "Stan Getz featuring Joao Gilberto: The Best Of Two Worlds - Pure Pleasure 180g LP (PPAN33703)"
Zuletzt angesehen