Charles Mingus and His Jazz Groups - Mingus Dynasty - 180g 2-LP CS8236

Mingus Dynasty
39,90 € *

Gewöhnlich versandfertig binnen 1 Woche(n).

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure... mehr
Produktinformationen "Mingus Dynasty"

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure Pleasure enthalten extrem hochwertige master an denen Größen wie Kevin Grey und Steve Hoffman arbeiten. Die LPs werden bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen.

"Mingus Dynasty“ wurde, wie das vorangehende Album "Mingus Ah Um“, 1959 aufgenommen. Das Jahr war für den unübertroffenen, eruptiven Bassisten und Komponisten Charles Mingus ein Wendepunkt. Er führte ein Repertoire-Theater, bestehend aus den kreativsten Improvisationsmusikern New Yorks und zwei Gruppen, einem Tentett und einem Nonett, zu dem auch zwei Celli gehörten, und forderte die Improvisationsgabe seiner Gruppen wie nie zuvor. Die Musik in dem Album ist ähnlich fesselnd wie das auffällige Coverfoto, das Mingus in einer Art Spotttracht eines chinesischen Kaisers zeigt. Zu dem Album gehört als Bonustrack das bekannte Mingus-Thema "Strollin“, das er zusammen mit Honey Gordon, der im Tentett mitspielt, komponierte. Es ist als Instrumentalstück bekannt unter "Nostalgia In Times Square“, dem Soundtrack zu John Cassawetes "Shadows“. Mingus ehrt in seinem Album auch zwei Generationen der Ellingtons. Sein Idol, Duke Ellington, dessen "Mood Indigo“ ein virtuoses Basssolo enthält und den Sohn des Maestro, Mercer Ellington mit "Things Ain't What They Used To Be“. Eine Reihe von glühenden Gospeloriginalen wie "Slop" und "Gunslinging Bird“ sind dabei, im 6/8 Takt, eine Spezialität von Mingus. Schließlich sind noch komplexere Stücke zu hören, wie "Far Wells, Mill Valley“ und "Diane“, das nach einem atonalen Beginn sich wie eine Blume mit Mingus‘ schönsten musikalischen Themen entfaltet.
Das Aufgebot an Musikern wäre nicht nur 1959 schwer zu übertreffen gewesen. Ursprünglich von Teo Macero produziert wurde diese kürzlich neu abgemischte und erweiterte Version von "Mingus Dynasty“ von Michael Cuscuna produziert. Der ursprüngliche Kommentar des Künstlers ist hier so wiedergegeben, wie ihn Diane Dorr-Doryneck aufnahm, erweitert durch Angaben des Mingus-Biographen Brian Priestley und bisher unveröffentlichten Photos zur Zeit der Originalaufnahmen. Zeit für MINGUS DYNASTY!

Aufnahme: November 1959 in den 30th Street Studios, New York City, von Ray Moore und Fred Plaut
Produktion: Teo Macero

Es spielen:
Charles Mingus, bass
Dannie Richmond, drums
John Handy, alto saxophone
Booker Ervin, tenor saxophone
Benny Golson, tenor saxophone
Jerome Richardson, baritone saxophone, flute
James Knepper, trombone
Roland Hanna, piano
Theodore Cohen, vibes
Dick Williams, trumpet
Nico Benick, piano
Maurice Brown, cello
Seymour Barab, cello

Das Album enthält folgende Stücke:
LP 1
1. Slop (unedited version)
2. Diane
3. Song With Orange (unedited version)
4. Gunslinging Bird (unedited version)
LP 2
5. Things Ain’t What They Used To Be (unedited version)
6. Far Wells, Mill Valley
7. New Now, Know How
8. Mood Indigo
9. Put Me In The Dungeon
10. Strollin’ (not on original LP)

Weiterführende Links zu "Mingus Dynasty"
Zuletzt angesehen