Konitz & Mulligan: Konitz Meets Mulligan - 180g LP PJ-38

Konitz & Mulligan: Konitz Meets Mulligan - Pure Pleasure 180g LP (PJ-38)
27,90 € *

Gewöhnlich versandfertig binnen 1 Woche(n).

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure... mehr
Produktinformationen "Konitz & Mulligan: Konitz Meets Mulligan - Pure Pleasure 180g LP (PJ-38)"

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure Pleasure enthalten extrem hochwertige master an denen Größen wie Kevin Grey und Steve Hoffman arbeiten. Die LPs werden bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen.

a gut, es ist Mono. Und beim größten Teil der Aufnahme scheint Mulligans Quartett nur den Hintergrund für Lee Konitz abzugeben. Aber, Moment mal, diese LP ist ein wunderschönes kleines Juwel! Mulligan mit dem Bariton, Konitz mit dem Alt, und - ja - Chet Baker spielt die Trompete. Wie kann man sich so etwas entgehen lassen?
Aber dies ist mehr als ein gekünstelter Artefakt. Dies ist Jazz der besten Art, was Spontaneität und Erfindungsreichtum angeht. Konitz, vom Einfluss' Stan Kentons befreit, hat alle möglichen neuen Ideen bezüglich dieser überkommenen Standards. Bei vielen dieser Aufnahmen, während Lee seine Möglichkeiten erforscht, hört man Mulligan weit im Hintergrund 'schnurren' (Mono, nicht vergessen) und immer mal wieder in den Vordergrund kommen, um ein paar eigene Darstellungen zu präsentieren. Diese beiden Jazzer sprechen miteinander, necken einander, unterstützen sich gegenseitig und fordern sich - auf vornehme Weise - gegenseitig heraus.
Selbstverständlich bringt sich in einigen Stücken Chet Baker mit seinem lieblichen Trompetenspiel in Erinnerung und vereint sich mit den beiden Saxophonisten bei ihren Erkundungen. Der bisher unentdeckte, aber extrem gewandte Carson Smith übernimmt die größte Verantwortung für das Bassfundament und sorgt - gemeinsam mit Larry Bunker am Schlagzeug - für einen soliden Hintergrund, vor dem Baker, Mulligan und Konitz swingen.
Natürlich trennten sich später die Wege von Mulligan, Konitz und Baker; während Konitz und Mulligan jeweils eine lange und glänzende Karriere hinlegten, war diejenige von Baker kürzer, tragisch, aber doch auch glänzend. Diese LP ist also nur ein Moment im Lauf der Zeit und ist jetzt des Hörers Chance, diese Giganten auf einer gemeinsamen Bühne zu erleben, für- und miteinander spielend, den Talenten und Ideen der jeweils anderen Bwunderung und Zuneigung erweisend.
Mono - na und? Dies ist ein Schatz aus den Kammern des Pacific Jazz.

Aufnahme: Januar 1953 im The Haig, Los Angeles, von Richard Bock
Produktion: Richard Bock

Es spielen:
Lee Konitz, alto saxophone
Gerry Mulligan, baritone saxophone
Chet Baker, trumpet
Carson Smith, bass
Joe Mandragon, bass (1,5,7)
Larry Bunker, drums

Das Album enthält folgende Stücke:
1. I Can't Believe That You're In Love With Me
2. Broadway
3. Almost Like Being In Love
4. Sextet
5. Oh Lady Be Good
6. Bernie's Tune
7. Oh Lady Be Good (alternate version)
8. Too Marvelous For Words
9. Lover Man
10. I'll Remember April
11. These Foolish Things
12. All The Things You Are

Weiterführende Links zu "Konitz & Mulligan: Konitz Meets Mulligan - Pure Pleasure 180g LP (PJ-38)"
Zuletzt angesehen