Charles Mingus - Charles Mingus Presents Charles Mingus - 180g LP CJS 9005

Charles Mingus Presents Charles Mingus
27,90 € *

Gewöhnlich versandfertig binnen 1 Woche(n).

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure... mehr
Produktinformationen "Charles Mingus Presents Charles Mingus"

Audiohpile 180g LP Auflage vom englischen Label Pure Pleasure Records. Alle LPs von Pure Pleasure enthalten extrem hochwertige master an denen Größen wie Kevin Grey und Steve Hoffman arbeiten. Die LPs werden bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen.

Charles Mingus’ Musik fasziniert durch ihre Originalität, die aber dennoch in der Tradition wurzelt. Die Frische einer LP wie "Charles Mingus Presents Charles Mingus" hat die Wirkung, viel von dem, was als Jazz bezeichnet wird, langweilig erscheinen zu lassen. Für Mingus’ Verhältnisse ist die Band klein und umfasst Eric Dolphy an Altsaxophon und Bassklarinette, Ted Curson an der Trompete und Danny Richmond am Schlagzeug. Diese Session ist eine der letzten Aufnahmen von Dolphy und Curson mit Charlie Mingus und es scheint, als würden sie sich für ihn besonders ins Zeug legen.
In "Folk Forms No. 1" bildet die Basslinie des Leaders das Fundament, die Melodie wird von Dolphy weiter ausgeführt und dann stößt Curson hinzu: ein einfaches Riff entwickelt sich zu einem lebhaften 12-minütigen Trauermarsch im New Orleans-Stil. "Original Faubus Fables" hat eine ernsthafte Aussage – ein politischer Angriff auf den die Rassentrennung befürwortenden Gouverneur Faubus – dennoch fällt es schwer, Mingus’ und Richmonds Gesang zuzuhören und dabei ernst zu bleiben. Der wundervollen Musik tut dies jedoch keinen Abbruch.
Immer und immer wieder fasziniert die Elastizität des Sounds, mal weiträumig durch die Balance zwischen dem Bass und dem Schlagzeug einerseits und den Blechbläsern andererseits, mal lärmend, wenn die Bläser jammern und heulen.
Die letzten beiden Stücke "What Love?" und das 'unerhört' betitelte "All The Things You Could Be By Now If Sigmund Freud’s Wife Was Your Mother" sind viel entspannter, an der Grenze zum Free Jazz.
Das Alum kultiviert, wofür der Name Mingus steht: Der perfekten Spannung zwischen Jazz, gespielt von einem Ensemble und Jazz, völlig frei gespielt.

Aufnahme: Oktober 1960 in Nola Penthouse Studios, New York City, von Bob d'Orleans
Produktion: Nat Hentoff

Es spielen:
Charles Mingus, bass
Ted Curson, trumpet
Eric Dolphy, alto saxophone, bass clarinet
Dannie Richmond, drummer

Das Album enthält folgende Stücke:
1. Folk Forms, No. 1
2. Original Faubus Fables
3. What Love
4. All The Things You Could Be By Now If Sigmund Freud’s Wife Was Your Mother

Weiterführende Links zu "Charles Mingus Presents Charles Mingus"
Zuletzt angesehen