Lew Oborin and David Oistrakh: Beethoven: Sonatas for Piano and Violin Nos. 5 & 9 - 180g LP 835259

Lew Oborin and David Oistrakh: Beethoven: Sonatas for Piano and Violin Nos. 5 & 9 - Speakers Corner
27,90 € *

Gewöhnlich versandfertig binnen 1 Woche(n).

Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den... mehr
Produktinformationen "Lew Oborin and David Oistrakh: Beethoven: Sonatas for Piano and Violin Nos. 5 & 9 - Speakers Corner"

Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen.

Beethovens Violinsonaten scheinen neben den großen symphonischen Werken und den Klaviersonaten nur auf den ersten Blick eine untergeordnete Rolle einzunehmen. Waren die frühen Beiträge zu dieser Gattung noch wegen ihrer “seltenen Schwierigkeiten” und
“Gelehrtheiten” des Klavierparts mit Skepsis aufgenommen worden, so weisen die späteren Sonaten eine zunehmend eigenständige Prägung der Violinstimme auf. Hieraus erklärt sich auch, daß die dem französischen Geiger Rodolphe Kreutzer gewidmete A-Dur Sonate und die von fremder Hand untertitelte Frühlingssonate zu den prägenden Modellen ihrer Gattung avancierten.
Über David Oistrach, den erstklassigen Interpreten in dieser Philips-Wiederveröffentlichung bedarf es nur weniger Worte. Umso größere Aufmerksamkeit verdienen die Leistungen des weitaus unbekannteren Mannes am Klavier, Lew Oborin, der dem russischen Meistergeiger an vielen Kammermusikabenden zur Seite stand. Sein Spiel kennt alle Facetten des instrumentalen Zwiegesprächs. Man übt bei den melodieführenden Violinpassagen die gebotene Zurückhaltung, wirft sich motivische Bälle zu und meldet sich energisch zu Wort, wenn es die Partitur vorsieht. All dies geschieht mit der Präzision eines Uhrwerks, ohne jemals in virtuose Mechanik zu verfallen.

Keine Aufnahmedaten bekannt.

Es spielen:
David Oistrakh, violin
Lev Oborin, paino

Das Album enthält folgende Stücke:
Beethoven - Violin Sonata No.9 in A major O.47 "Kreutzer", 1st movement - Adagio sostenuto - Presto, 2nd movement - Andante con variazioni, 3rd movement - Finale - Presto, Violin Sonata No.5 in F major Op.24 "Spring", 1st movement - Allegro, 2nd movement - Adagio molto espressivo, 3rd movement - Scherzo - Allegro molto, 4th movement - Rondo - Allegro ma non troppo

Weiterführende Links zu "Lew Oborin and David Oistrakh: Beethoven: Sonatas for Piano and Violin Nos. 5 & 9 - Speakers Corner"
Zuletzt angesehen