Elvis Presley - Gold Records Vol. 4 - 180g LP LSP-3921

Gold Records Vol. 4
27,90 € *

Gewöhnlich versandfertig binnen 1 Woche(n).

Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den... mehr
Produktinformationen "Gold Records Vol. 4"

Audiohpile 180g LP Auflage von Speakers Corner. Alle LPs von Speakers Corner werden von den originalen analogen Bändern gemastert und bei Pallas in Deutschland nach audiophilen Maßstäben gepresst. Einige US Plattenlabels vertreiben mittlerweilen auch bei Pallas gepresste Schallplatten, da die heimische Plattenschmiede RTI zuweilen sehr stark ausgelastet ist. Die Kritiken summen auch im Ausland lobeshymnen über die deutschen audiophilen Pressungen.

Die Schallplatte mit der laufenden Nummer 31 erscheint aus diskografischer Sicht zunächst so gar nicht hitverdächtig. Doch wer die künstlerische Biografie von Elvis mitverfolgte, kannte im Erscheinungsjahr 1968 längst die Kniffe, mit der sein ausgeschlafenes Management so manche kreative Hüftsteife des Kings überbrückte und dem rockenden Publikum auf die Sprünge half. In der vierten Gold-Edition schnürte man in bewährter Weise Single-Hits aus den Jahren 61 bis 67 zu einem LP-tauglichen Bündel, das alles enthält, was der Fan eben so braucht: Neben gefühligem Liedgut wie "Love Letters", der Akkordeon-Schnulze "Lonely Man" und der schluchzenden Schmerzballade "It Hurts Me" findet sich fetziger Rock‘n’Roll ("Witchcraft", "Ain’t That Loving You Baby") und Honkytonk-Blues ("A Mess Of Blues") im dampfenden 12-Takt-Ebenmaß. Fröhlich federnd und zur Abwechslung ohne den Blues geht es bei "Don’t Drag That String Around" zu.
Dazu gibt es die bockig-böse getextete Country-Nummer "Devil In Disguise" und das waschechte Soul-Stück "What’d I Say" von Ray Charles samt dem naturbelassenen Elektriker-Sound des Rhodes-Pianos. Alles zusammen rundet diese LP zur kurzweiligen Session seliger Rock'n'Roll-Zeiten.

Aufnahmen: Juli 1960 - Juni 1966 in den RCA Studio B in Nashville, Tennessee, RCA Studios und Radio Recorders in Hollywood
Produktion: Steve Sholes, Chet Atkins, George Stoll, Felton Jarvis, u.a.

Es spielen:
Elvis Presley (g, voc); The Jordanaires (voc); and various bands

Das Album enthält folgende Stücke:
Side 1
1. Love Letters
2. Witchcraft
3. It Hurts Me
4. What'd I Say
5. Please Don't Drag That String Around
6. Indescribably Blue

Side 2
7. You're The Devil in Disguise
8. Lonely Man
9. A Mess of Blues
10. Ask Me
11. Ain't That Loving You Baby
12. Just Tell Her Jim Said Hello

Weiterführende Links zu "Gold Records Vol. 4"
Zuletzt angesehen